KinderduschschaumKinderhaut ist sehr empfindlich und bedarf deshalb besonderer Pflege. Das hat verschiedene Gründe: Beispielsweise ist der Wasseranteil in der Hornschicht der Kinderhaut deutlich höher als bei uns Erwachsenen, was die Hautstruktur lockerer macht. Außerdem ist die Barrierefunktion der Haut bei Kindern noch nicht vollständig ausgereift. Dies gilt besonders für die Allerkleinsten: In den ersten Lebenswochen reicht es vollkommen aus, das Baby mit lauwarmem Wasser zu waschen, ein Kinderduschschaum ist zunächst noch gar nicht erforderlich. Von zu häufigem Baden oder Duschen wird ebenfalls abgeraten, denn dadurch verliert die Kinderhaut an Elastizität, sie beginnt zu jucken und wird rissig.

 

Kinderduschschaum: Auf die Qualität kommt es an

Mit zunehmendem Lebensalter wird für die Körperpflege natürlich ein Duschschaum erforderlich. Hier empfehlen sich insbesondere naturkosmetische Produkte, die ohne Alkohol und chemische Zusätze auskommen. Für Kinder mit sehr trockener Haut eignet sich zudem ein Kinderduschschaum mit rückfettenden Zusätzen. Eltern sollten sich vor dem Kauf auf jeden Fall die INCI-Liste beim jeweiligen Kinderduschschaum ansehen. Beinhaltet sie Begriffe wie Sodium Laureth Sulfate oder -sulfate: Finger weg! Dabei handelt es sich um Sulfattenside in unterschiedlichen Zusammensetzungen. Sie waschen die hauteigenen Lipide aus und sind oft irritierend, gerade bei der empfindlichen Kinderhaut. Hier lieber auf sulfatfreie Zubereitungen zurückgreifen. Auch Silikone sollten in Kinderduschschaum nicht vorkommen. Sie verstecken sich in der INCI-Liste hinter den Bezeichnungen Cyclomethicone, Dimethicone oder Amodimethicone.

Ein guter Kinderduschschaum hat einen ph-Wert von 5,5 bis 6,0, er ist dann in diesem Fall pH-neutral und bewahrt den natürlichen Säureschutzmantel der Kinderhaut. Inhaltsstoffe wie Panthenol, Mandelöl (Prunus amygdalus dulcis oder Sweet Almond Oil), Sesamöl (Sesamum Indicum) oder Jojobaöl (Simmondsia Chinensis Seed Oil) sind bei einem Kinderduschschaum generell positiv zu bewerten.

Viele Produkte tragen die Zusatzbezeichnung „no tears“, was übersetzt „keine Tränen“ bedeutet. Sie rufen kein unangenehmes Brennen in den Augen hervor und sind besonders mild. Handelt es sich bei dem Produkt um einen Kinderduschschaum, der auch gleichzeitig für die Haarwäsche geeignet ist, lassen sich die Haare anschließend besonders leicht und ohne ein schmerzhaftes Ziepen kämmen.

 

Fazit: Empfindliche Kinderhaut braucht guten Kinderduschschaum

Bade- und Duschprodukte für Kinder sollten ohne chemische und bedenkliche Zusatzstoffe auskommen und schön mild sein. Da die kindliche Haut noch besonders empfindlich ist, werden Reizungen auf diese Weise vermieden.

 

MerkenMerken