Tretinoin

Tretionin

Tretinoin, oder auch Vitamin-A-Säure (kurz: VAS) genannt, wird in der Kosmetik als Mittel gegen Akne verwendet.

Es leitet sich vom Vitamin A1, also Retinol ab, und ist ein nicht – aromatisches Retionid der ersten Generation.

Es hat in erster Linie einen medizinischen Aspekt und zwar wird Tretinoin gegen Leukämie eingesetzt. Bei der Akuten Promyleazytenläukemie (kurz: APL) ist Tretionin ein sehr gutes Mittel und es wird fast immer bei der Bekämpfung gegen Leukämie benutzt.

 

Tretinoin in der Kosmetik:

Tretinoin ist allerdings auch ein wichtiger Faktor in der Kosmetik. Es wird zur Bekämpfung gegen Akne oder anderen Hautunreinheiten verwendet. Es hat komedolytische und keratolytische Eigenschaften. Bei regelmäßiger Anwendung normalisiert es somit die Hautbildung.

Zu kaufen ist es meist als Creme oder gar in Kapseln, wobei die Cremen in Teilen Europas aus kostenpflichtigen und kommerziellen Gründen wieder aus dem Sortiment genommen wurden.

Man hat 2013 einen Test mit 60 Teilnehmern durchgeführt, indem man eine Kombination aus Tretinoin und eines bestimmten Aloe Vera – Gels angewandt hat. Nach 8 Wochen hatte man eine bis zu 80% bessere Heilungsrate bei leichter und mittelschwerer Akne erzielt, als mit Retionoiden allein.

Tretinoin bringt allerdings  auch Nebenwirkungen mit sich: Ausschlag, Entzündungen der Haut, trockene Haut, Hautablösung, Hyperheratose, Reizungen, Schmerzen, Verfärbungen, Hypopigmentierung und Juckreiz können als unerwünschte Nebenwirkungen auftreten.

Auch macht Tretinoin die Haut empfindlich für UV-Strahlen.

Man sollte es auch nicht als topische Anwendung in der Schwangerschaft anwenden. Man weiß von den Nebenwirkungen in der Medizin, dass Tretinoin schlimme Schäden an dem Fötus hinterlassen kann. Missbildungen und schlimmeres sind möglich.

In der Kosmetik ist man sich noch nicht Recht über Nebenwirkungen während der Schwangerschaft bewusst, trotzdem wird von den Experten davon abgeraten es während der Schwangerschaft zu benutzen.

 

Steckbrief Tretinoin:

CAS Nr.: 302 – 79 – 4

Andere Bezeichnungen: Vitamin – A – Säure, 3,7 – Dimethyl – 9 – (2,6,6 – trimethyl – 1 – cyclohexenyl) nona – 2,4,6,8 – tetraensäure

Summenformel: C20H28O2

Schmelzpunkt: 182 °C

Verwendung: Als Creme oder Kapsel gegen Akne oder Hautunreinheiten.

Beschaffenheit: Es liegt als gelbes bis hell orangefarbenes, kristallines Pulver vor, das in Wasser nahezu unlöslich ist.

Risiken: Kann zu Ausschlägen, Entzündungen und anderen Hautreizen führen.

 

Fazit: Tretinoin – ein exzellenter Wirkstoff

Ein Mittel gegen Akne, welches auch sehr gute Ergebnisse liefert. So könnte man Tretinoin beschreiben.

Zwar hat es, wie viele andere Produkte auch, Nebenwirkungen, die allerdings bei regelmäßiger und bei exakter Anwendung selten auftreten.