tierversuchsfreie Kosmetika

Aus unserer Sicht gibt es keine Rechtfertigung mehr, das Inhaltsstoffe oder fertigentwickelte Produkte in einem Tierversuch getestet werden müssen.

Hier schließen wir uns voll und ganz dem Deutschen Tierschutzbund an und können stolz behaupten, dass unsere Rezepturen keine Rohstoffe enthalten, die mittels Tierversuch getestet wurden.

Für unsere Entwicklungen nutzen wir Zellkulturtests (in-vitro) oder Probandentest (in-vivo).

Nach unserer Meinung sollen die Produkte für uns Menschen auch so getestet werden, wie der spätere Anwendungszweck das Produkt auch vorsieht – eben am Menschen.

Tierversuche für neue kosmetische Inhaltsstoffe sind seit März 2009 in der Europäischen Union verboten. Auch fertige Kosmetika aus Drittländern, die in Tierversuchen getestet wurden, dürfen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr in der EU verkauft werden. Seit März 2013 ist auch der Verkauf von Kosmetika, deren Inhaltsstoffe außerhalb der EU in Tierversuchen getestet wurden, EU-weit verboten.

Wenn Sie uns mit einer Entwicklung beauftragen, können wir Ihnen eine Erklärung unterschreiben, so dass Sie auch in der Lage sind mit dem Markenzeichen für tierversuchsfreie Kosmetika „Kaninchen unter schützender Hand“ zu werben.

Wir halten bei unserer tierversuchsfreien Kosmetika folgendes ein:

  • keine Tierversuche für Entwicklung und Herstellung unserer entwickelten Produkte
  • keine Rohstoffe verarbeitet werden, die nach dem 1.1.1979 im Tierversuch getestet wurden
  • dass keine Rohstoffe Verwendung finden, deren Gewinnung mit Tierquälerei , Ausrottung verbunden ist oder für die Tiere getötet wurden
  • Rohstoffe von lebenden Tieren (z. B. Milch, Eigelb, Lanolin, Bienenwachs, Honig usw.) sollen bevorzugt aus ökologischer Tierhaltung entsprechend der EG-Bioverordnung stammen
  • keine wirtschaftliche Abhängigkeit zu anderen Firmen besteht, die Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben

Sprechen Sie uns an-wenn Sie Kosmetik ohne Tierversuche anbieten möchten.