Juckreiz

Juckreiz

Juckreiz (Hautjucken, Pruritus) ist eine subjektiv lästige und unangenehme, auf die Haut oder Schleimhaut bezogene Sinneswahrnehmung. Sie kann örtlich begrenzt oder aber auch auf den ganzen Körper ausgedehnt vorkommen. Dieser Reiz kann brennenden, stechenden oder kribbelnden Charakter haben und führt fast immer zu Reiben oder Kratzen. Dadurch können wiederum Hauterscheinungen wie Kratzspuren, offene Wunden, Krusten, Hautinfektionen entstehen. Der Juckreiz wird über Schmerzrezeptoren der Haut wahrgenommen und über das vegetative Nervensystem zum Gehirn geleitet. Die Ursache des Juckreizes ist oft vielfältig und kann manchmal als erstes und einziges Symptom bei Hauterkrankungen oder Allgemeinerkrankungen auftreten. Neben trockener Haut, fehlender Feuchtigkeitszufuhr, Kleidungseinflüssen kann Juckreiz aber auch durch äussere Einwirkungen und Hautreizungen, wie z. B. durch Stiche von Mücken oder nach Kontakt mit Brennnesseln oder Qualen entstehen. Juckreiz kann eine Reaktion auf chemische, mechanische oder thermische Reize sein. Es können als Folge der äusserlichen Reizung, wie z. B. durch Einwirkungen chemischer Substanzen, z. B. Histamin (Mückenstich), Apamin (Bienenstich), durch allergische Immunreaktion, durch Druck oder Reibung oder auch durch Wärme oder Sonnenbestrahlung, Quaddeln, Urtikaria und andere mit Juckreiz verbundene Hautreaktionen hervorgerufen werden.

Bekannt und wesentlich ist auch der sogenannte senile Pruritus, der bei älteren Menschen oft zu unangenehmen Begleiterscheinung führt.

 

Kosmetische Behandlung bei Juckreiz

Bei der Behandlung stehen neben diagnostischen Ursachenfindung vor allem juckreizmindernde bzw. -stillende Massnahmen im Vordergrund. Dieses geschieht oft unabhängig des Einflusses auf die zugrundeliegende Erkrankung.

Die bekannten Medikamente oder Linderungsmittel werden in Tablettenform oder in Form von Puder, Salben, Gelen oder Emulsionen verabreicht. Während Tabletten zu einer systemischen Wirkung führen, die eine Belastung des gesamten Organismus nach sich zieht, ist bei Gelen, Cremes und Emulsionen eine spezifische Formulierung notwendig um den Wirkstoff dauerhaft und beständig und vor allem wirksam in der Zubereitung vorzuhalten. Regelmäßiges Eincremen lindert den Juckreiz nachhaltig und Wirkstoffe wie Panthenol, Nachtkerzenöl und Ceramide helfen die Hautbarriere wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

MerkenMerken