Hyaluronsäure

Hyaluronsäure     Hyaluronsäure

 

Eine gute Feuchtigkeitsversorgung ist die Grundlage für eine jung aussehende Haut.

Die Kosmetika, die Hyaluronsäure enthalten, liefern exzellente Ergebnisse in der Wirkung und sensorischen Performance.

Hyaluronsäure hat eine wichtige biologische Funktion in der menschlichen Haut. Hyaluronsäure ist ein Hauptbestandteil der extrazellulären Matrix und wird in den Zellmembranen gebildet. Die Zellen produzieren täglich ungefähr 5 Gramm Hyaluronsäure, da unser Körper dieses für die Bildung neue Zellen benötigt. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut, jedoch nimmt der prozentuale Anteil mit zunehmenden Alter ab. Durch die zunehmende Aktivität des Hyaluronidase-Enzyms, wird Hyaluronsäure vermehrt abgebaut und das Feuchtigkeitsbindevermögen der Haut nimmt ab. Wir bekommen trockene Haut.

Die natürlich im Körper vorhandene Hyaluronsäure hat ein Molekulargewicht von 4000 bis 8.000.000 Dalton. In der Kosmetik gibt es verschieden Typen, die entsprechend dem Wirkkonzept , als Natriumhyaluronat (INCI = Sodium Hyaluronate), eingesetzt werden:

TypMolekulargewicht
(in Dalton)
Anwendung
HW> 1.800.000Filmbildend, spürbarer Schutzfilm
MW1.000.000 bis 1.800.000Hautbefeuchtend, langanhaltend
LW400.000 bis 1.000.000Sofort-Effekt, Verbesserung des Feuchtigkeitshaushalt der Haut
S100.000 bis 400.000Tiefenwirkung
XS< 100.000Wiederaufbau

Es sind verschiedene Konzepte möglich, wie auch die Kombination von Sofort- und Langzeiteffekt.

Die wichtigsten physikalisch-chemischen Eigenschaften sind die extrem hohe Feuchtigkeitsbindung (Hyaluronsäure kann bis zum 20fachen seines Eigengewichtes an Wasser binden), sein viskoelastisches Verhalten und die sehr gute Gleitfähigkeit.

In der Medizin wird es z.B. als Gelenkinjektion zur Schmierung und Polsterung von Gelenken eingesetzt. In vielen Augentropfen ist es als Befeuchtungsmittel für Kontaktlinsen oder zur Behandlung von trockenen, gereizten Augen enthalten. In der ästhetischen Chirurgie wird es auch als Hautauffüller eingesetzt, um so Falten für einige Monate verschwinden zu lassen.

Hyaluronsäure wird heute durch Biofermentation aus Stretokokken-Kulturen gewonnen und ausschließlich aus nicht gentechnisch veränderten Rohstoffen. Im Gegensatz zur früheren Gewinnung aus tierischen Proteinen, sind die heutigen Hyaluronsäure-Qualitäten, keine „tierischen“ Produkte mehr.

Hyaluronsäure ist unser „Lieblings-Moisturizer“ und sollte in keiner hochwertigen Formulierung fehlen.