Ersatz für Parabene

Verbraucher werden beim Kauf von Kosmetika immer kritischer und setzen zunehmend auf Produkte, die ohne die sogenannten Problemstoffe auskommen. Zwar gibt es meist gar keine wissenschaftlichen Beweise für die Schädlichkeit von Stoffen wie Parabenen, Silikon, BHT, Paraffinen und Sulfaten, trotzdem sind viele Kunden verunsichert und möchten lieber auf Kosmetika ohne diese Zusätze zurückgreifen. Wir von Cosmacon können für Sie Rezepturen entwickeln, die genau Ihren Anforderungen und Wünschen entsprechen, aber keine Problemstoffe enthalten. Benötigen Sie also beispielsweise einen Ersatz für Parabene sind wir in der Lage, Ihnen spezielle Komponenten beziehungsweise Mischungen anzubieten, die passgenau Ihre gewünschte Rezeptur treffen.

 

Der optimale Ersatz für Parabene – doch was sind Parabene eigentlich?

Parabene machen kosmetische Mittel wie auch Lebens- und Arzneimittel länger haltbar. Wie alle Konservierungsstoffe schützen sie vor dem mikrobiellen Verderb und gewährleisten damit die Gesundheit der Verbraucher und letztendlich eine lange Haltbarkeit.

Parabene sind eine gut untersuchte Stoffgruppe und innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Konzentrationsgrenzen gesundheitlich unbedenklich. In der Praxis werden die Parabene mit 0,1-0,4% eingesetzt und auf der INCI-Deklaration mit der Endung „parabene“ leicht zu erkennen.

Für den Entwickler von Kosmetika, war das Leben mit Parabene einfach: sie beeinflussen kaum die physikalische Langzeitstabilität, sind unempfindlich gegenüber Luftsauerstoff, beeinflussen kaum sensorische Eindrücke (Konsistenz, Verteilbarkeit auf der Haut, Geruch und Farbe) und verhindern effektiv eine Verkeimung durch Schimmel, Hefen und Bakterien.

Es gibt viele Studien zur Sicherheit und Verträglichkeit der Parabene und der europäische Wissenschaftsausschusses für Verbrauchersicherheit, das Scientific Committee on Consumer Safety (SCCS), stuft die Parabene als Sicher ein.  Nichtsdestotrotz hat das Gremium eine Minderung der Höchstgrenzen empfohlen. Zudem dürfen Propylparaben und Butylparaben in Babyprodukten, die im Windelbereich angewendet werden, seit Oktober 2015 nicht mehr enthalten sein.

 

Ersatz für Parabene – nicht so leicht

Wer sich damit einmal beschäftigt hat, stellt sehr schnell fest, dass ein 1:1 Ersatz für Parabene nicht möglich ist. Die Ersatzstoffe müssen meist in einer bis zu 10fachen Konzentration eingesetzt werden und verändern das Produkt in Punkto Konsistenz, Hautgefühl oder Stabilität.   Die mikrobiologische Prüfung des Produktes ist ebenso eine Unsicherheit, denn viele Stoffe als Ersatz für Parabene wirken nicht so gut oder nur in einem bestimmten pH-Bereich. Wir haben uns schon viele Alternativen angeschaut und vielzählige Formeln in Hinblick auf Ersatz für Parabene überarbeitet. Je nach Grundlage – O/W-Emulsion, W/O-Emulsion oder Gelgrundlage ist der Austausch einfacher oder aufwendiger.

Cosmacon hält einen Ersatz für Parabene bereit, den wir optimal an Ihr gewünschtes Endprodukt anpassen.

 

Ein Ersatz für Parabene macht die Kosmetik verträglicher, verbraucherfreundlicher und natürlicher. Häufig betrifft die Suche nach Ersatzstoffen erfolgreiche und gut bekannte Produkte. Der Verbraucher möchte sein bewahrtes Produkt einfach nur mit einem Ersatz für Parabene. Auf solche Falle haben wir uns spezialisiert und uns ist es fast immer gelungen, die Produkteigenschaft des bisherigen Produktes zu treffen.

 

Cosmacon entwickelt für Sie unproblematische Lösungen

Cosmacon sieht sich natürlich auch in der Verantwortung gegenüber den Herstellern und Verbrauchern und hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, einen unproblematischen Ersatz für Parabene anzubieten. Diese Rezepturen lassen sich optimal an Ihre Vorstellungen und Wünsche anpassen und tragen zum Erfolg des Produktes bei. Sprechen Sie uns einfach an, wir zeigen Ihnen gerne, welcher Ersatz für Parabene Ihren Anforderungen am besten entspricht.

 

MerkenMerken