Diabetischer Fuss

Die Problematik  diabetischer Fuss besteht in der Verminderung der natürlichen Funktionen, einhergehend mit allen Infektionsformen sowie der durch körperliche Nachteile entstandenen verminderten Pflege/Selbstpflegemöglichkeiten. Beim diabetischen Fuss treten spezifische Symptome an den Füssen auf:

  • Trockenheit der Haut
  • Verlust der Elastizität
  • Übermässige Hornhautbildung
  • dadurch gesamthaft Rissbildungen, Schrunden mitgesteigerter Infektionsgefahr für Pilze und Bakterien
  • belastete Wundsituationen.

Betroffene sind häufig altersmässig und krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage, die Hygiene- und Therapievorschriften zur Minderung der latenten Gefahren zu erbringen.

Die Kosmetik kann durch die Verwendung von Wirkstoffkombinationen z.B. aus Harnstoff, pflegenden Lipiden und Zuführung von barriereeigenen Substanzen (Cholesterol, Squalan, Hyaluronsäure) hier Linderung verschaffen.

 

MerkenMerken