pH-Wert und deren Puffersysteme   In der Kosmetik gibt es Wirkstoffe, die in einem bestimmten pH-Bereich am Besten wirken oder am Stabilsten sind. Darüber hinaus gibt es Konzepte, die auf einen bestimmten pH-Wert basieren (meist den pH-Wert der Haut z.B. 5,5 oder als basische Kosmetik um den pH-Wert 7-7.5). Für diese Zubereitungen benötigt man pH-Puffersysteme,…

Phenylalanin  Phenylalanin ist eine essentielle Aminosäure und muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Unser Körper benötigt Phenylalanin, um Tyrosin in ausreichender Menge in der Leber herzustellen. Bei starken Stress wird dieser Mechanismus unterbrochen und dann sollte Tyrosin auch extern zugeführt werden. Phenylalanin ist beteiligt an der Synthese von vielen Hormonen und für die Haut ist…

Photolyase   Photolyase ist ein Enzym, welches aus der Blaualge Anacystis nidulans gewonnen wird. Es ist an der Reparatur der DNA beteiligt und es ist in sehr vielen Sonnenschutzmitteln vorhanden. Die Photolayse wurde in Prokarioten, Eukarioten und Archaeen gefunden, welches bewiesenermaßen bei der Haus – Spitzmausbeutelratte und dem Kaninchenkänguru gefunden würde. Menschen und höhere Säugetiere…

Phthalate Phthalate sind Weichmacher, sie wurden zunächst vor allem für die Herstellung von Kunststoffen wie beispielsweise PVC verwendet. Doch mittlerweile hat sich der Einsatzbereich stark ausgebreitet. Die Weichmacher mit dem Namen Phthalate sind inzwischen in vielen alltäglichen Dingen zu finden, unter anderem in Spielzeug, Kosmetik, Bodenbelägen und sogar Medikamenten. Das hat natürlich einen Grund: Phthalate,…

PIT-Emulsion Dieser Emulsionstyp durchläuft eine Phasen-Inversion in einem bestimmten Temperaturbereich, daher die Abkürzung. In der Praxis verwendet man nichtionogene Tenside, die abhängig von der Temperatur erst eine O/W-Emulsion bilden, beim aufheizen, in eine W/O-Emulsion invertieren. Beim Abkühlen invertiert das System zurück in die O/W-Form und behält die sehr feine Tröpfchenstruktur der ehemaligen W/O-Emulsion bei. Diese…

Pollenallergie Pollen bestimmter Bäume, Gräser, Getreidesorten und Kräuter rufen bei den Betroffenen eine laufende oder verstopfte Nase, juckende Augen , juckende Haut und einen ständigen Niesreiz hervor. Der Pollen oder Blütenstaub wird in den Staubbeutel der Samenpflanzen gebildet. Er besteht aus den Pollenkörnern, den Mikrosporen. Die Pollenkörner sind von einer widerstandsfähigen Zellwand umgeben, die unter…

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe oder auch kurz PAK sind organische Verbindungen, die aus zwei bis sieben Ringen Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen bestehen. Bei Raumtemperatur sind diese Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe fest, sie binden sich sehr stark an Staub-, Ruß- oder Bodenpartikel. Die genauen Eigenschaften der unterschiedlichen Arten hängen immer von der jeweiligen Anzahl der Kohlenwasserstoff-Ringe…

Hydrogenated Polydecene Hydrierte Polydecene gehören zur Gruppe der Polyolefine: teilkristallinen Thermoplasten, die sich sehr leicht verarbeiten lassen und sich durch viele positive Eigenschaften auszeichnen. In der Kosmetik spielen hydrierte Polydecene aus der Gruppe der Polyolefine eine wichtige Rolle. Es handelt sich dabei um synthetische Polymere, die als Feuchtigkeitsspender und Weichmacher zum Einsatz kommen. Sie gelten…

Polyethylenglykol Polyethylenglykol (PEG) ist ein synthetischer Rohstoff mit schier unendlich vielen Eigenschaften und Wirkungen. Wie diese genau aussehen, hängt immer von der individuellen chemischen Struktur ab. Der Grundbaustein von Polyethylenglykol (PEG) ist Ethylenoxid, ein Erdölderivat. Dieser Stoff gilt als hochgiftig, erbgutschädigend, fruchtschädigend und krebserregend. Er kann sich unter anderem an Alkohol, Wasser und Carbonsäure anlagern.…

Polyphenole   Polyphenole sind Substanzen des Polyketidstoffwechsels, die im Pflanzenreich verschiedenste Funktionen erfüllen: sie bieten Schutz vor Pathogenen, Mikroorganismen, UV-Einwirkung und Bedingungen des oxidativen Stress. Zum Beispiel halten Tannine Herbivore davon ab, die adstringierenden Früchte zu fressen.  Phenolische Komponenten wie Salicylsäure fungieren als Signalmoleküle und Lignin sorgt für mechanische Stützung des Zytoskeletts. Ein phenolisches Molekül ist oft charakteristisch für…