Perfekte Haut

Wer eine strahlende, perfekte Haut haben möchte, sollte seine Haut gut und konsequent pflegen.

 

Reinigung

Reinigen Sie Ihre Haut Morgens und Abends um Schweiß, Talg und Make-up zu entfernen.

Ideal sind eine milde Reinigungsmilch oder ein Reinigungsschaum. Die Haut sollte kein Spannungsgefühl nach der Reinigung zeigen, dann haben Sie das richtige Präparat gefunden.

Ein Gesichtswasser ohne Alkohol mit Chelatbildner ( z.B. Phytinsäure, oder Carephos, Dissolvine 47-S) befreit die Haut von Kalkrückständen. Wenn die Haut Pickelchen aufweist, sollte ein Gesichtswasser mit Alkohol und Salicylsäure gewählt werden.

 

Die perfekte Haut benötigt Feuchtigkeit

Spannungsgefühl und Trockenfältchen sind ein Indiz für eine zu trockenen Haut. Eine Feuchtigkeitscreme mit Hyaluronsäure, Harnstoff, Aloe Vera hilft gegen trockene Haut. Hyaluronsäure mit verschiedenen Kettenlängen polstert zudem die Haut auf und die Fältchen verschwinden sofort. Wenn das Bedürfnis da ist, die Haut nachzucremen, sollte man ein Feuchtigkeitsserum unter der Tagespflege nutzen oder ein anderes Produkt wählen.

 

UV-Schutz für eine perfekte Haut

Hautalterung ist zu über 90% UV-Lichtbedingte Alterung. Das UV-A-Licht dringt tief in die Haut ein und lässt viele Radikale entstehen, die dann Zellveränderungen auslösen. Der UV-A-Filteranteil sollte idealerweise genauso hoch sein, wie der UV-B-Filtergehalt. Zu sehen ist das an dem eingekreisten UVA-Symbol auf den Kosmetikverpackungen. Doch dieses Zeichen bedeutet nur 1/3 UV-A-Anteil. Hier sind die englische Kosmetikhersteller schon weiter, weil sie ein „Star“- Ratingsystem eingeführt haben. Mit 5 Sternen hat man hier einen gleichermaßen UV-A-Filteranteil und damit einen exzellenten Schutz vor Hautalterung. Es werden dann deutlich weniger Radikale in der Haut entstehen und die restlichen Radikale kann man effektiv mit Tocopherol bzw. Vitamin C bekämpfen.

Wir empfehlen in den Wintermonaten nur eine Tagespflege mit UV-A Filtern zu nutzen, damit das wenige UV-B-Licht ausreicht, die Vitamin D-Synthese anzuregen. Auch hier setzen wir unserer Tagespflege das 7-Hydroxy…. zu, einer Vorstufe des Vitamin D. Damit stellen wir sicher, das ausreichend Vitamin D in der Haut produziert werden kann.

Eine Tagespflege sollte mindestens einen SPF 20 aufweisen und ohne hormonellwirkenden UV-Filter formuliert werden (ohne Octocrylene, Ethylhexylmethoxycinnamate). Das UV-Filtersystem sollte zudem eine hohe Photostabilität aufweisen.

 

Ihr aktueller Hautzustand für eine perfekte Haut

Praktisch in jeder Zeitschrift liegt ein Kosmetikpröbchen bei und auch bei der Kosmetikerin gibt es immer mal wieder neue Kosmetika zur Probe. Doch das viele Wechseln irritiert unsere Haut und sie liebt eher weniger Experimente. Auch der Preis wird oft als Entscheidungskriterium genommen und so meint man, eine Creme für 5,49€ ist perfekt. Leider werden die Verbraucher wenig von den Kosmetikherstellern unterstützt und so tummeln sich im Internet viele Bewertungsplattformen, die versuchen den Kunden eine Orientierung zu geben. Auch Social Media Plattformen mit Empfehlungen von anderen Kunden sind oft nur eine grobe Orientierung, weil das Wissen um den aktuellen Hautzustand fehlt. Hier kann eine Dermatologin oder eine Apothekerin behilflich sein, weil auch der Hautzustand sich verändern kann. Daher sollte dieser für eine perfekte Haut öfter mal bestimmt werden und danach auch die Hautpflege ausgerichtet werden.

 

Nächtliche Regeneration für eine perfekte Haut nutzen

Nachts drosselt unsere Haut ihre Talgproduktion, verliert weniger Wasser und wird stärker durchblutet. Die Regenerationsprozesse laufen auf Hochtouren und viele Wirkstoffe können nun besser aus den Nachtcremes genutzt werden. Die Nachtcreme sollte auch dem jeweiligen Hauttyp angepasst werden und kann somit leichte O/W-Textur  oder auch eine fettigere W/O-Formel sein. Sie sollte jedoch mit Vitaminen, Hyaluronsäure, Antioxidationsmitteln versehen sein, damit die Haut optimal für den neuen Tag vorbereitet werden kann.

 

Radikalfänger schützen die perfekte Haut

Neben den wichtigen UV-A-Filtern sind Radikalfänger die zweite wichtige Säule für eine perfekte Haut. Bewährt sind Vitamin C und Vitamin E, die sich zusammen auch regenerieren können, sowie Provitamin A (Betacarotin). Auch die Polyphenole aus den Weintrauben wirken gut gegen freie Radikale. Wenn Sie noch BHT oder BHA auf Ihrem Kosmetikum entdecken sollten, sind das auch Radikalfänger, diese dienen aber nur dem Schutz der Inhaltstoffe. Diese Stoffe verwendet man nicht mehr und zeigen nur Billigkosmetik an.

 

Pickelchen stören eine perfekte Haut

Leider passiert es immer wieder, das kleine Mitesser unser Hautbild stören. Das herumdrücken verschlimmert es meist noch und so wird aus dem Pickelchen oft eine gutsichtbare Entzündung.

Auch eingewachsenen Haare durch häufiges Rasieren stört. Hier helfen Präparate mit Salicylsäure und Zink die verantwortlichen Bakterien in Schach zu halten.

 

Wenn Sie neue Produkte für eine perfekte Haut anbieten möchten oder Ihre Produktereihe erweitern möchten, sprechen Sie uns gerne an.