Schaumfestiger

Noch vor einigen Jahren war Schaumfestiger aus der Aerosoldose einfach nur klebrig: Heute ist er dank hochmoderner Rezepturen in der Lage, dem Haar deutlich mehr Volumen, Glanz und Halt zu schenken. Und das auch ohne ein klebriges Gefühl auf dem Haar. Wichtig ist jedoch die richtige Anwendung: Grundsätzlich sollte Schaumfestiger vor dem Verwenden nämlich immer gut geschüttelt werden.

Je besser die Aerosoldose geschüttelt wird, umso schaumiger auch das Produkt. Und je schaumiger die Textur, desto leichter und besser lässt sie sich auch dosieren und einarbeiten. Darum werden Schaumfestiger auch quasi immer in der Aerosoldose angeboten: Anders könnte der vorteilhafte schaumige Effekt gar nicht erzielt werden.

 

Vorteile und Wirkungsweise von Schaumfestiger

Mit Schaumfestiger lassen sich viele Stylingideen perfekt umsetzen. Definierte Locken, eine aufwendige Hochsteckfrisur, ein Short Cut, der frech nach oben steht: Für solche Kreationen ist Schaumfestiger ideal. Ganz nebenbei geht er auch noch auf die verschiedenen Bedürfnisse des Haares ein, denn der Festiger ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Mal sorgt er für einen optimalen Hitzeschutz, mal schenkt er dem Haar in erster Linie mehr Volumen. Dann gibt es Schaumfestiger, die einen perfekten Farbschutz bieten oder beschädigtes Haar reparieren und glätten. Spezielle Locken- und Glättungs-Schaumfestiger sind ebenfalls erhältlich. Colorfestiger kombinieren das Styling der Haare mit einer leichten Tönung. Durch den Zusatz von UV-Filtern und Antioxidantien wird außerdem ein effektiver Schutz gegen Umwelteinflüsse gewährleistet.

Noch relativ neu in diesem Segment: Ein speziell für graues Haar entwickelter Schaumfestiger mit Farbpigmenten, die einen unerwünschten Gelbstich im grauen Haar entweder verhindern oder komplett wegzaubern.

Außerdem wird zwischen verschiedenen Haltegraden unterschieden. Die Skala reicht von 1 bis 10, wobei die 10 den stärksten Haltegrad darstellt.

Im Vergleich zu anderen Stylingprodukten wie beispielsweise Gel oder Haarwachs ist Schaum nach dem Styling übrigens nicht mehr sichtbar. Er wird grundsätzlich immer auf handtuchtrockenes Haar aufgetragen, da sich nur dann die Volumen gebende Wirkung entfalten kann. Die genaue Dosierung hängt von der individuellen Haarlänge ab, bei kürzerem Haar reicht normalerweise eine haselnussgroße Menge aus. Verteilt wird idealerweise mit den Fingern oder alternativ mit einem groben Kamm.

Die festigende Wirkung konventioneller Schaumfestiger basiert meist auf chemischen Substanzen. Polymere dienen als Filmbildner, sie legen sich wie eine Hülle um das Haar, formen und stützen es. Je mehr Polymere in einem Festiger sind, desto stärker ist die Wirkung. Bei den Pflegekomponenten setzen die Hersteller vorwiegend auf natürliche Wirkstoffe wie beispielsweise Aloe Vera, Weizen- und Seidenproteine, Bambus oder auch pflanzliches Glyzerin, das haarglättende Eigenschaften hat. Vitamin B3, Panthenol, Ceramide und Lecithin kommen ebenfalls häufig zum Einsatz. Die Ceramide spielen dabei eine besonders große Rolle, da sie in der Lage sind, brüchige Stellen im Haar zu reparieren. Oft werden sie daher auch als „Anti-Haarbruch-Wirkstoff“ bezeichnet. Sie dringen tief in das Haar ein und erneuern dort die einzelnen Fasern. Als Aerosole enthalten Schaumfestiger zudem Treibgase wie Isobutan, Propan oder Butan. Für sensible Kopfhaut und empfindliches Haar werden entsprechende Produkte ohne Alkohol und Parfumzusätze angeboten.

 

Steckbrief Panthenol

Alternative Bezeichnungen: Provitamin B5, Dexpanthenol

CAS-Nummer: 81-13-0

Löslichkeit: mischbar mit Wasser

Siedepunkt: 118 bis 120 Grad Celsius

Verwendung: Inhaltsstoff für Hautcremes, Salben, Festiger und Shampoos

Eigenschaften: pflegend, trägt zur Regeneration bei, Juckreiz lindernd, entzündungshemmend

 

Steckbrief Lecithine

CAS-Nummer: 8002-43-5 / 8030

Definition: Bestandteile der Zellmembranen von tierischen und pflanzlichen Lebewesen.

Gewinnung: Vorwiegend aus Sojabohnen, aber auch aus Sonnenblumen- und Rapssaat

Funktion: verringern statische Aufladungen, indem die elektrische Ladung an der Haaroberfläche neutralisiert wird. Fördern die Resorption, Adsorption und Penetration anderer Inhaltsstoffe. Wirken der Entfettung von Haut und Haaren entgegen.

 

Steckbrief Glycerin

CAS-Nummer: 56-81-5

Beschreibung: farblose, leicht viskose Flüssigkeit

Funktion: Feuchtigkeitsspender, für Pflegeprodukte bei trockenem Haar ist Glycerin ein sehr guter feuchtigkeitserhaltender und irritationsmindernder Wirkstoff.

Löslichkeit: Mischbar mit Wasser und Ethanol

Siedepunkt: 290 Grad Celsius

Schmelzpunkt: 18 Grad Celsius

 

Schaumfestiger -Individuelle Rezepturen oder als Private Label

Schaumfestiger sollten das Haar pflegen und die Frisur über Stunden einen guten Halt geben. Gute Produkte können mit Hitzeschutz-Wirkstoffen oder einer extra Portion Pflege ausgestattet sein. Cosmacon entwickelt für Sie bedarfsgerechte innovative Lösungen, die sowohl wirksam als auch haarschonend sind. Sprechen Sie uns auch nach den Private Label Produkte in den Haltegraden 3, 4 und 5 an.