Pracaxiöl; Pentaclethra Macroloba Seed Oil

Die Frauen am Amazonas verwenden Pracaxiöl schon seit jeher im Kampf gegen Schwangerschaftsstreifen und zur Vorbeugung gegen Faltenbildung. Für die traditionellen Indianervölker ist es sogar ein fester Bestandteil der Haar- und Kopfhautpflege, denn es macht die Haut geschmeidig und verleiht dem Haar Glanz. Und nicht nur das: Pracaxiöl wirkt gegen Moskitos prophylaktisch und ist für die Menschen am Amazonas ein unentbehrlicher und zuverlässiger Schutz vor der Mücke „Aedes aegyptis“, die gefährliche Krankheiten wie Gelbfieber und Denguefieber übertragen kann. Noch heute bringen die indigenen Völker die gesammelten Samen in geflochtenen Körben kiloweise ins Dorf, um sie dort in mühevoller Kleinarbeit von Hand zu pressen. Nicht zuletzt aber auch deshalb, weil Pracaxiöl in der einheimischen Küche unverzichtbar ist: Das Öl ist bei den Menschen am Amazonas als Speiseöl sehr beliebt, weil es im Hinblick auf die Fettsäurezusammensetzung relativ stabil ist.

Bei uns ist Pracaxiöl dagegen noch nicht sehr bekannt. Dabei ist es reich an wertvollen Inhaltsstoffen und für viele Anwendungsbereiche sehr gut geeignet.

 

Die Gewinnung und die Inhaltsstoffe von Pracaxiöl

In de tropischen Gebieten von Nicaragua bis hinunter zum Amazonasbecken gedeiht der Pentaclethra-Macroloba-Baum. Er kann Wuchshöhen von 35 Metern und einen Stammdurchmesser von 130 Zentimetern erreichen. Der Baum trägt sehr hübsche, violette Blüten, das Kernholz hat eine intensive rotbraune-Farbe. Pentaclethra-Macroloba bildet zahlreiche längliche Schoten, die jeweils bis zu acht Samen enthalten.

Aus den Samen des Pentaclethra-Macroloba-Baumes wird durch Kaltpressung Pracaxiöl gewonnen. Es enthält 19 Prozent Behensäure, 50 Prozent Oleinsäure (Omega-9), Linolsäure, Alpha-Linolensäure, Lignoarinsäure, Stearinsäure, Laurinsäure, Palmitinsäure und Myristinsäure. Kaum ein anderes Öl kann eine derart hohe Konzentration an Fettsäuren nachweisen. Auch Vitamine und Mineralien (vor allem Kalzium, Eisen, Magnesium und Mangan) sind in dem Öl reichlich enthalten.

Besonders beeindruckend ist jedoch der Gehalt an Behensäure: Pracaxiöl übertrifft das bekannte ‚Behenöl‘ (Moringa oleifera), das „nur“ einen fünfprozentigen Anteil an Behensäure besitzt, um fast das Vierfache! Reines Pracaxiöl hat eine helle bis gelbe Farbe und duftet angenehm dezent nach Nüssen. Bei niedrigeren Temperaturen verfestigt es sich wie Butter, was die Qualität jedoch nicht mindert. Um 0,7 Liter Pracaxiöl herzustellen, werden etwa 35 Schoten des des Pentaclethra-Macroloba-Baumes benötigt.

 

Pracaxiöl in der Kosmetik

Pracaxi-Öl hat sowohl pflegende als auch stärkende und heilende Wirkungen. Es eignet sich grundsätzlich für zwei Anwendungsgebiete: für die Haut und das Haar. In Produkten für die Hautpflege stimuliert es die Zellerneuerung, wirkt entzündungshemmend, verfügt über antibakterielle Eigenschaften und hilft bei Mykose und Akne. Dehnungsstreifen und Narben hellen auf, Verfärbungen wie Sonnen- und Altersflecken verblassen. Reife Haut wird optimal mit intensiver Feuchtigkeit versorgt. Pracaxiöl trägt zu einer effektiven Stimulation der Collagen- und Hyaluronsäuresynthese bei. Außerdem eignet es sich sehr gut als natürliche Unterstützung bei Ekzemen, Psoriasis und Pigmentstörungen.

In der Haarpflege schenkt das Öl Weichheit und Glanz, es stärkt und nährt das Haar vom Ansatz bis zur Spitze, schützt es vor schädlichen Einflüssen und kann es auf Wunsch sogar aufhellen. Außerdem erleichtert Pracaxiöl das Durchkämmen nach der Haarwäsche und beugt schmerzhaftem Ziepen vor. Es kann Haarausfall reduzieren, stärkt die empfindlichen Haarwurzeln und Haarfollikel und sorgt sogar dafür, dass die Haare schneller wachsen. Der Zustand der Kopfhaut wird sicht- und spürbar verbessert, das Haar sieht insgesamt viel gesünder und lebendiger aus. Hochwertige Produkte mit Pracaxiöl bieten einen effektiven Schutz vor Haarspliss, trockene und spröde Haare werden optimal befeuchtet. Darüber hinaus ist das Öl in der Lage, die Arbeit der Talgdrüsen zu regulieren, so dass auch die Bildung von lästigen Schuppen zurückgeht.

Pracaxi-Öl zeichnet sich durch eine außerordentlich hohe Viskosität aus und ist somit eine hervorragende Basis für hochwertige Cremes, Lotionen, Hautpflegeöle, Massageöle, Haarkuren und Shampoos.

 

Darauf sollte bei Pracaxiöl geachtet werden

Wichtig ist, dass ausschließlich kalt gepresstes Pracaxi-Öl verwendet wird, da darin noch alle wertvollen Inhaltsstoffe vollständig und unverfälscht enthalten sind. Das reine Öl ist lichtempfindlich und muss daher in einem dunklen Behälter aufbewahrt werden, da es ansonsten ranzig werden könnte. Es ist gegen Bakterien und Mikroorganismen nicht resistent und sollte nach Möglichkeit kühl gelagert werden.

 

Steckbrief Pracaxiöl

INCI: Pentaclethra Macroloba Seed Oil

CAS-Nummer: 866620-18-0

Herstellung: durch Kaltpressung

Klassifikation: Samenöl, pflanzlich

Farbe: hell bis goldgelb

Verseifungszahl: 150-190 mg KOH/g

Wichtigste Inhaltsstoffe: Behensäure (etwa 19 Prozent), Lignoarinsäure, Linolsäure, Palmitinsäure

Anwendungsgebiete: für die Haut- und Haarpflege, als Massage-Öl, im Anti-Aging-Bereich und zur Befeuchtung der Haut, gegen Entzündungen, Dehnungsstreifen und Akne, als natürliche Alternative zu Tensiden und kationischen Wirkstoffen

 

Pracaxi-Öl, ein natürliches und sehr wirkungsvolles Multitalent

Pracaxi-Öl aus den Samen des Baumes Pentaclethra Macroloba besitzt mit 19 Prozent den höchsten Anteil an Behensäure und ist ein genauso sanfter wie effektiver Inhaltsstoff für anspruchsvolle Formulierungen in der Haut- und Haarpflege. Ob Hautpflegeöl, Creme, Shampoo oder Haarkur, Pracaxiöl bietet sehr vielseitige und flexible Einsatzmöglichkeiten. Falls Sie sich für eine hochwertige Formulierung mit Pracaxiöl interessieren, berät Sie Cosmacon natürlich sehr gerne!