Männerhaut, Rasurbrand, Männerkosmetik, Allantoin

Der Begriff Männerkosmetik wurde noch vor einigen Jahren von den meisten belächelt. Wasser, Seife und allenfalls noch ein Rasierschaum: Mehr brauchte „Mann“ damals nicht als Männerkosmetik. Heute ist dies ganz anders. Mehr denn je legen auch die Herren Wert auf ein gepflegtes frisches Aussehen. Und sie wissen mittlerweile sehr genau, dass der Griff in den Cremetiegel der Partnerin eben nicht die optimale Wahl ist, da Männerhaut vollkommen anders beschaffen ist. Darum unterscheidet sich Männerkosmetik auch ganz deutlich von Pflegeprodukten für Frauen.

 

Die Unterschiede zwischen Männer- und Frauenhaut

Männerhaut ist in der Regel bis zu 25 Prozent dicker als die Haut von Frauen. Auch der Anteil an Bindegewebe und Kollagen ist höher, was dazu führt, dass Männerhaut länger straff bleibt und später altert. Dafür ist die Faltenbildung dann aber meist ausgeprägter. Außerdem neigen Männer deutlich stärker zu fettiger Haut, was an der höheren Anzahl an Talgdrüsen und Poren liegt. Männer haben typischerweise größere Talgdrüsen und damit auch größere Poren. In einer Studie wurde berichtet, dass kaukasische Männer durchschnittlich 3 µg/cm2 Talg auf der Hautoberfläche haben, im Vergleich zu kaukasischen Frauen mit etwa 0,7 µg/cm2. Außerdem ist ihre Haut anfälliger für UV-induzierte Immunsuppression, was zu einem höheren Risiko von Hautkrebs führt. Männliche Haut produziert nämlich die doppelte Menge Talg, was wiederum vermehrt zu Akne und Unreinheiten führt. Dazu kommen die Beanspruchungen durch das ständige Rasieren. Statistisch rasiert sich ein Mann im Laufe seines Lebens etwa 16.000 Mal. Mit der Zeit reagiert die Haut darauf immer empfindlicher, es kommt zu Irritationen, Rasurpickelchen oder den sogenannten Rasurbrand. Bei so vielen Unterschieden ist es kein Wunder, dass Männerhaut andere Bedürfnisse und Anforderungen als weibliche Haut hat! Männerkosmetik ist somit keine ausgetüftelte Marketingstrategie, sondern eine echte Notwendigkeit.

 

Männerkosmetik, die optimale Pflege für Männerhaut

Wichtig ist, dass die Männerkosmetik an den individuellen Hauttyp des Mannes angepasst wird. Darum steht vor der Auswahl der Männerkosmetik immer die eigene Hautanalyse beziehungsweise ein kritischer Blick in den Spiegel. Habe ich eher normale, trockene, fettige oder sensible Haut? Die Reinigung ist üblicherweise der erste Schritt am Morgen und kommt noch vor der Rasur. Bei sehr trockener Haut empfiehlt sich eine rückfettende Reinigungsmilch, bei fettiger und öliger Haut bietet sich ein mildes Reinigungsgel an. Ist die Haut von Schweiß und Schmutz befreit, folgt die Rasur. Ein leichter Rasierschaum sorgt nun dafür, dass die Klinge besser über die Haut gleitet und keine Schnitte hinterlässt. Anschließend freut sich der Teint über eine gute After-Shave-Pflege. Sie wird direkt nach der Rasur auf das abgespülte trockene Gesicht sowie auf den Hals aufgetragen. Solche Produkte beruhigen die Haut, beugen Reizungen vor und verhindern Entzündungen. Ein hochwertiges After-Shave-Produkt vereint in sich die antiseptische Funktion eines klassischen Rasierwassers mit einer auf den Hauttyp abgestimmten Feuchtigkeitspflege. Es sollte nach Möglichkeit keinen Alkohol enthalten, da die Haut ansonsten zusätzlich gereizt wird. After-Shave-Fluide und -Gele sind relativ leicht und daher auch für ölige Haut geeignet. Sie spenden zwar Feuchtigkeit, hinterlassen aber kein fettiges Gefühl und ziehen schnell ein. After-Shave-Lotionen sind meist etwas reichhaltiger und immer dann ideal, wenn die Haut nach dem Rasieren brennt. Die milchig-cremige Textur eines After-Shave-Balsams ist dagegen ausgesprochen mild und eine Wohltat für empfindliche, strapazierte und sehr trockene Haut. Wer seiner Haut etwas besonders Gutes gönnen möchte, pflegt sie zusätzlich mit einer Anti-Aging- oder Feuchtigkeitscreme. Bartträger verwöhnen ihren Bart zudem mit einer entsprechenden Männerkosmetik. Das kann ein gutes Bartöl sein oder auch Bartwachs. Abgerundet wird das Pflegeritual des Mannes durch eine gründliche Zahnpflege und ein Deo. Mittlerweile gibt es übrigens nicht nur Deodorants, die sich explizit an den Mann richten, sondern auch Zahncremes. Auch in diesem Bereich der Männerkosmetik hat sich also eine Menge getan. Cosmacon hat ebenfalls einige Produktideen vorentwickelt:

 

Gesichtsreinigung mit Aktivkohle – Rezeptur Nr. 5-20-131-1

Dieser Gesichtsreiniger enthält winzige Kügelchen mit Aktivkohle, die Schmutz, Talg und andere Unreinheiten effektiv von der Haut und Poren entfernen können. Grapefruitextrakt führt zu einem sauberen und frischen Gefühl.

 

Feuchtigkeitsspendendes Serum – Rezeptur Nr. 5-20-132-1

Das Serum spendet der Haut langanhaltende Feuchtigkeit und Elastizität sowie klärt den Teint. Nordischer Beerenextrakt schützt die Haut vor schädlichen freien Radikalen und optimiert das gesamte Hautbild. Die leichte Textur zieht sich schnell ein.

 

Tagespflege Gel – Rezeptur Nr. 5-20-130-1

Feuchtigkeitsspendendes Gel mit leichter und erfrischender Textur, das kein fettiges Gefühl auf der Haut hinterlässt. Es bietet eine tiefe und langanhaltende Hydratation, regeneriert und hilft, Irritationen und Rötungen nach der Rasur zu mildern und mattiert die Haut den ganzen Tag.

 

Sonnenschutzgel – Rezeptur Nr. 5-20-133-1

Sonnencreme kann für manche Leute aufgrund seiner dicken und fettigen Textur unangenehm sein. Dieses Sonnenschutzgel hat jedoch eine leichte Textur, die ein seidiges und pudriges Gefühl hinterlässt. Durch die Kombination verschiedener organischer Sonnenschutzmittel bietet es einen Breitbandschutz gegen UVA und UVB.

 

Übersicht der Wirkstoffe für eine anspruchsvolle Männerkosmetik

 

Wirkstoffe zur Beruhigung der von der Rasur gereizten Haut

 

Allantoin

INCI: Allantoin

Beschreibung: Endprodukt des Purinstoffwechsels in tierischen und pflanzlichen Organismen

Natürliche Vorkommen: unter anderem in Rosskastanien, Beinwell, Weizenkeimen und Ahorn

CAS-Nummer: 97-59-6

EINECS-Nummer: 202-592-8

Wirkung: beruhigt die Haut, beschleunigt die Zellregeneration, unterstützt die Wundheilung, ideal für Männerkosmetik

 

Kolloidales Silber

Beschreibung: wird auf physikalischem Weg aus reinem Silber hergestellt

CAS-Nummer: 7440-22-4

EG-Nummer: 231-131-3

Wirkung: beruhigt gereizte Haut, juckreizstillend, anti-entzündlich, antibakteriell sowie antimykotisch

 

Cannabidiol (CBD)

Beschreibung: ein nichtpsychoaktives Cannabinoid

Gewinnung: aus Cannabis Sativa-Blütenextrakt

CAS-Nummer: 13956-29-1

Wirkung: hilft der Haut nach der Rasur, sich zu regenerieren

Anmerkung: unterliegt keinen betäubungsmittelrechtlichen Regelungen

 

 

Wirkstoffe für die Hautbefeuchtung

 

Hyaluronsäure

INCI: Hyaluronic Acid

Beschreibung: kommt auf natürliche Weise im Körper vor, wichtiger Bestandteil vieler Bindegewebsarten

CAS-Nummer: 9004-61-9

Wirkung: kann große Mengen Wasser speichern, trägt zur Feuchtigkeitsversorgung der Haut bei,

bildet einen feuchtigkeitsspendenden Film auf der Hautoberfläche (hochmolekulare Hyaluronsäure), wird im Bindegewebe der Haut gespeichert (niedermolekulare Hyaluronsäure

 

Guaranaextrakt

INCI: Paullinia cupana seed extract

Beschreibung: Extrakt der Guarana-Pflanze, einer Pflanze aus der Familie der Seifenbaumgewächse

CAS-Nummer: 58-08-2

Wirkung: Studien zeigten bei Männern eine deutliche Verbesserung des Hautbildes

Einsatzgebiete: wird vielfach in Männerkosmetik eingesetzt, insbesondere in Cremes, Shampoos und Waschlotionen

Besonderheit: enthält Koffein

 

Ectoin

INCI: Ectoin

CAS-Nummer: 96702-03-3

Beschreibung: natürliche Substanz, die zur Gruppe der Extremolyte gehört

Wirkung: zellschützende, entzündungshemmende, membranstabilisierende und pflegende Eigenschaften, ideal für Männerkosmetik

 

Acaiextrakt

INCI: Euterpe Oleracea Fruit Extract

CAS-Nummer: 879496-95-4

Besonderheiten: hoher Vitamingehalt (A, B, C und E)

Wirkung: reduziert Hautreizungen und Rötungen, hat starke antioxidative Eigenschaften, spendet

Feuchtigkeit, erhält die natürliche Kollagenproduktion

 

Wirkstoffe für die Hautreinigung

 

Ictasol

INCI: Ictasol

CAS-Nummer: 1340-06-3

EINECS/ELINCS-Nummer: 215-671-7

Wirkung: hemmt das Wachstum von Mikroorganismen

 

Saponine

Saponine sind sekundäre Pflanzenstoffe, die unter anderem in Soja, Ginseng, Erdnüssen, Kichererbsen und Quinoa vorkommen. Beim Schütteln mit Wasser bilden sie stabile Schäume. Sie werden in der Männerkosmetik als Biotenside und Schaumbildner eingesetzt.

 

Lipide für Bartöl/-wachs

 

Jojobaöl

INCI: Simmondsia Chinensis Seed Oil

CAS-Nummer: 90045-98-0

EINECS/ELINCS-Nummer: 289-964-3

Gewinnung: durch Kaltpressung aus dem Jojobastrauch

Wirkung: sorgt für Geschmeidigkeit und Glanz

 

Kahaiöl

INCI: Caryodendron Orinocense Seed Oil

CAS-Nummer: 1453469-52-7

Gewinnung: durch Kaltpressung aus den Nüssen des Cacay-Baumes

Besonderheiten: reich an Vitamin E, Retinol und Linolsäure

Einsatzgebiete: als Pflegeöl für Haut, Haare, Bart und Nägel

 

Wirkstoffe bei unreiner Haut

 

Thymianöl

INCI: Thymus Vulgaris (Thyme) Flower/Leaf Oil

CAS-Nummer: 84929-51-1

Wirkung: antibakteriell und antiviral

 

Rosmarinextrakt

INCI: Rosmarinus officinalis Leaf extract

CAS-Nummer: 223747-79-3

Wirkung: antioxidativ, leicht antibakteriell, verbessert den Hautstoffwechsel

 

Fazit: anspruchsvolle Männerhaut braucht Männerkosmetik

Cosmacon entwickelt auf Wunsch hochwertige Produkte für das Segment Männerkosmetik. Fragen Sie uns.