Gesichtsmasken

Lippenmaske; Fußmaske; Augenpads

Wenn wir unsere Haut so richtig verwöhnen wollen, gönnen wir ihr regelmäßig hochwertige Gesichtsmasken. Sie werden üblicherweise nach der Gesichtsreinigung aufgetragen, müssen dann eine gewisse Zeit einwirken und versorgen die Haut auf diese Weise mit wertvollen Mineralien und Vitaminen. Das funktioniert aber nur, wenn die Gesichtsmasken auch auf den individuellen Hauttyp abgestimmt werden.

Masken für normale und trockene Haut sollen in erster Linie Feuchtigkeit spenden und für einen glatten frischen Teint sorgen. Die Konzentration der Wirkstoffe ist in Feuchtigkeitsmasken darum auch deutlich höher als beispielsweise in Tages- oder Nachtcremes. So wird der Wasserspeicher unserer Haut wieder optimal aufgetankt.

Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Aloe Vera, Glycerin, Vitamin E und Kollagen eignen sich dafür besonders gut.

Masken für fettige Haut enthalten dagegen oft Salicylsäure oder Tonerde. So können die Poren verkleinert und die Talgproduktion reguliert werden. Auch für Menschen mit empfindlicher Haut gibt es Gesichtsmasken. Diese können die natürliche Hautschutzbarriere stärken und die Haut beruhigen. Bewährte Wirkstoffe sind Kamille, Calendula und Heilerde, die als besonders verträglich und sanft gelten.

Masken für reife Haut enthalten hingegen vornehmlich Anti-Aging-Wirkstoffe, die die Bildung von Falten minimieren. Auch hier spielt Hyaluronsäure wieder eine ganz wichtige Rolle, weitere typische Inhaltsstoffe für Anti-Aging-Masken sind aber auch Vitamin C, natürliche Pflanzenextrakte beispielsweise von Ginseng, Pfirsich, Apfel und Gerste, Peptide sowie Allantoin, das die Haut repariert und regeneriert. Eine gute Anti-Aging Gesichtsmaske hat einen leichten Lifting-Effekt, so dass die Haut anschließend wie verjüngt aussieht.

Gesichtsmasken sollten am besten einmal pro Woche angewendet werden. Sie dienen als Ergänzung und nicht als Ersatz zur täglichen Pflege. Die angegebene Einwirkzeit sollte nicht unterschritten werden, denn die Maske braucht Zeit, um die Haut mit den Wirkstoffen zu durchtränken.

Lippenmasken-ideal für die empfindlichste Hautpartie

Neben reinigenden und pflegenden Gesichtsmasken bieten sich – vor allem in der kalten Jahreszeit – Lippenmasken an. Auf den ständigen Wechsel zwischen eisiger Kälte und trockener Heizungsluft reagieren unsere Lippen nämlich häufig mit extremer Trockenheit und sogar winzigen Rissen, die sehr schmerzhaft sein können. Lippenmasken funktionieren ähnlich wie Gesichtsmasken, sie enthalten hochdosierte Inhaltsstoffe und müssen eine Weile einwirken. Dadurch werden die Lippen wieder glatter und geschmeidiger, Hautrisse können abheilen. Darüber hinaus besitzen gute Lippenmasken die Fähigkeit, die Lippen sanft aufzupolstern, was für einen tollen Look sorgt. Für eine optimale Wirksamkeit ist es jedoch wichtig, dass die Masken speziell geformt sind, damit die Lippen die Wirkstoffe auch vollständig aufnehmen können. Wie Gesichtsmasken bestehen auch Lippenmasken immer häufiger aus hochwertigen Vliesmaterialien.

Für ein optimales Ergebnis sollten die Lippen vor der Anwendung gepeelt werden. Das Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und bildet eine ideale Basis, damit die Wirkstoffe der Maske perfekt einziehen können.

Augenmaske-für sehr empfindliche Haut

Und dann gibt es noch Augenmasken. Sie zaubern quasi im Handumdrehen einen wachen lebendigen Blick und können sogar kleine Fältchen („Krähenfüße“) und Linien aufpolstern. Die bilden sich rund um die Augen nämlich sehr schnell, da die Haut in diesem Bereich extrem dünn ist. Außerdem lassen sich mit Augenmasken Schwellungen und Augenringe reduzieren. Sie werden meist in Pad-Form angeboten, ihre Lotion enthält perfekt auf die jeweiligen Hautprobleme abgestimmte Formeln, die die Augenpartie wieder strahlen lassen.

Handmaske-im Handschuh steckt eine Power-Emulsion

Handmasken zählen zwar nicht zu den Gesichtsmasken, haben aber einen ähnlichen Effekt. Unsere Hände sind Tag für Tag enormen Strapazen ausgesetzt. Hitze und Kälte, das ständige Händewaschen und Desinfizieren, dazu Reinigungs- und Putzmittel: All das setzt ihnen stark zu. Handmasken schenken sowohl der Haut als auch den Fingernägeln die dringend benötigte Feuchtigkeit. So werden sie vor dem Austrocknen bewahrt und bleiben streichelzart.

Ein sehr empfindlicher Bereich ist das Dekolleté. Die Haut braucht in dieser Körperregion eine ganz besondere Pflege. Eine Dekolleté-Maske muss darum – ähnlich wie die Lippenmaske – eine eigens dafür entwickelte Form haben, die sich den Konturen und der Haut perfekt anpasst. Dadurch kommt es zu einem sogenannten Membraneffekt, der die pflegende Wirkung der Inhaltsstoffe unterstützt.

…gibt es auch als „Sockenmaske“ für die Füße

Die Füße gehören ebenfalls zu den meist beanspruchten Partien unseres Körpers. Fußmasken können die strapazierte Haut an den Füßen wieder glatt und weich machen. Außerdem lässt sich mit ihnen lästige Hornhaut entfernen. So bieten die Füße – beispielsweise im Sommer in offenen Schuhen – einen jederzeit und rundum gepflegten, ästhetischen Anblick.

 

Lagen bis vor einiger Zeit noch Körper- und Gesichtsmasken aus Asien voll im Trend, stehen jetzt Aspekte wie „Made in Germany“ im Vordergrund. Vom Rohstoff bis zum Endprodukt, Verbraucher legen bei Gesichtsmasken mehr denn je Wert auf allerhöchste Qualität. Ein wichtiger Aspekt sind dabei die Träger- beziehungsweise Vliesmaterialien. Qualitativ hochwertige Trägermaterialien sind für die Herstellung von anspruchsvollen Körper- und Gesichtsmasken von großer Bedeutung. Im Idealfall sind die Substrate biologisch abbaubar, kompostierbar und natürlichen Ursprungs. Des Weiteren achten Verbraucher zunehmen auf Aspekte wie Nachhaltigkeit in allen Bereichen (auch bei den Verpackungen), Umweltschutz und Recyclebarkeit. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an innovativen Materialien, die sich für die verschiedensten Gesichtsmasken eignen und die genannten Voraussetzungen erfüllen. Besonders positiv: Sie können durch regenerative Energien klimaneutral produziert werden. In Kombination mit speziell abgestimmten Maskenformen und erstklassigen Formulierungen bilden sie somit einen wesentlichen Grundpfeiler für den Erfolg der Gesichtsmasken.

 

Ein kleiner Überblick über die aktuellen Entwicklungen bei Gesichtsmasken

 

BioWetTec20

Hier haben wir es mit hundertprozentig natürlichen Hochleistungsfasern zu tun. Sie eignen sich hervorragend für reichhaltige Emulsionen mit Zusätzen und Boostern wie beispielsweise Heilerde, Goldpartikel oder Heilkreide. BioWetTec20(R) ist hundertprozentig biologisch abbaubar.

  • Perfekt für den Preiseinstieg!

 

SecondSkin100

Wie der Name schon andeutet, bietet diese hochmoderne Fasertextur den „Second Skin Effekt“, der momentan bei Gesichtsmasken voll im Trend liegt. Das Material ist ebenfalls natürlichen Ursprungs und die perfekte Lösung für transparente, wässrig-gelige Formulierungen.

  • Perfekt anpassbar für jede Gesichtsform
  • Bessere Lotionsaufnahme der einzelnen Fasern

 

BioWetTec20Black

Ähnlich wie BioWetTec20(R) bieten sich diese biologisch abbaubaren und zu 100 Prozent natürlichen Hochleistungsfasern optimal für Formulierungen mit Heilkreide, Goldpartikeln, Heilerde und anderen innovativen Zusätzen an.

  • Perfekt für den Preiseinstieg!

 

WaCoTec100

Der Endverbraucher legt zunehmend Wert auf hochwertige Naturkosmetik. Das biologisch abbaubare Vliesmaterial WaCoTec100(R) besteht vollständig aus natürlichen Baumwollfasern und richtet sich somit in erster Linie an Gesichtsmasken aus dem Bereich Naturkosmetik. Das Material ist selbstverständlich „NaTrue-konform“.

 

HydroFlow

HydroFlow(R) ist eine besonders innovative Vliesentwicklung mit einer außergewöhnlich guten Kapillarwirkung. Sie garantiert bei Gesichtsmasken einen noch besseren „Second Skin Effekt“ und ist ebenfalls natürlichen Ursprungs. Das Material ist eine exzellente Lösung für den Premiumbereich und insbesondere für anspruchsvolle Gel-/Hyaluron-Lotionen geeignet.

 

BioCellulose

Bei unserer speziellen BioCellulose handelt es sich um eine Maske aus Kokosnussmilch. Obwohl die Fasern sehr fein sind, sind die entsprechenden Gesichtsmasken ausgesprochen reißfest und elastisch. BioCellulose Gesichtsmasken sorgen für ein wunderbares Hautgefühl und passen sich dem Gesicht optimal an. Das Material ist biologisch abbaubar.

  • Besonders gute Wirkstoffaufnahme im Tuch selbst
  • Riesiger Feuchtigkeitsboost, da die Maske an sich aus 98% aus Wasser besteht

 

 

Gesichtsmasken mit bewährten Wirkstoffen und innovativen Trägermaterialien

Feuchtigkeits- und Gesichtsmasken wirken besonders intensiv und sind eine Wohltat für die Haut. Cosmacon unterstützt Sie gerne dabei, die passenden Gesichtsmasken für Ihre Zielgruppe zu entwickeln. Selbst kleine Stückzahlen (ab 2500) sind möglich. Lassen Sie sich von uns beraten und erfahren Sie mehr über moderne und effektive Gesichtsmasken und das Direktdruckverfahren.