Ergothionein

Ergothionein; CAS 497-30-3

Wenn wir an Antioxidantien denken, fallen uns meist spontan die Vitamine A, C und E sowie die Polyphenole ein, die unter anderem in vielen Beeren, Tomaten und auch in Gewürzen wie beispielsweise Kurkuma vorkommen. Ergothionein (abgekürzt: EGT) ist dagegen noch nicht so bekannt, obwohl es eine überaus positive Wirkung hat. Die natürlich vorkommende Aminosäure wurde nach den Ergot Pilzen benannt, aus denen sie im Jahre 1909 erstmals gereinigt wurde. Ergot Pilze, bei uns eher als Mutterkornpilze bekannt, gehören zur Gattung Claviceps. Bislang sind circa 50 Arten bekannt, die vor allem in tropischen Regionen anzutreffen sind. Dazu gehören der Claviceps purpurea („Roggenmutterkornpilz“), der Claviceps fusiformis, der Büffelgras und Perlhirse befällt, sowie der Claviceps lutea, der auf Paspalum-Gräsern anzutreffen ist. Ergothionein ist relativ selten und kommt hauptsächlich in weiteren Pilzen wie den Shiitake- und Austernpilzen, dem Schopftintling (Coprinus comatus), der Orange-gelben Puppenkeule (Cordyceps militaris) sowie in Cyanobakterien und Actinobakterien vor. Menschen nehmen die Aminosäure nur über die Nahrung zu sich. Nennenswerte Anteile befinden sich in roter Paprika, in Brokkoli, Hühnerleber und grünen Bohnen. Allerdings nehmen die Pflanzen das Ergothionein ausschließlich über ihre Wurzeln aus dem jeweiligen Boden auf. Wie hoch der Gehalt in einer Pflanze ist, hängt also von den entsprechenden Bodenbedingungen ab. EGT wird inzwischen auch als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit legte für Erwachsene eine sichere Tageshöchstmenge von 1,31 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht fest. Ergothionein wird vom Organismus sehr schnell resorbiert und reichert sich über den Blutkreislauf in den Augen, im Knochenmark, in der Leber, der Niere, der Samenflüssigkeit sowie in den Erythrozyten an.

 

Die Wirkung von Ergothionein

EGT ist im reinen Zustand ein gut wasserlöslicher, geruchloser weißer Feststoff. Er hat stark antioxidative und zellschützende Eigenschaften und wirkt dem oxidativen Stress in den Zellen entgegen, indem er Hypochlorsäure und Hydroxyl-Radikale deaktiviert. Durch das Chelatieren von zweiwertigen metallischen Kationen kann Ergothionein zudem die Bildung von Radikalen verhindern. Des Weiteren ist die Substanz am Metallionentransport sowie an der Regulierung von Metalloenzymen beteiligt.

Darüber hinaus besitzt sie einen entzündungshemmenden Effekt. Außerdem ist Ergothionein in der Lage, in unserer Haut die Wirkung von Vitamin C zu unterstützen, was den Stoff unter anderem für kombinierte Formulierungen interessant macht. EGT ist für den Einsatz in kosmetischen Produkten selbstverständlich offiziell zugelassen.

Wie wirksam Antioxidantien wie Ergothionein sind, zeigte bereits eine umfangreiche Studie an der Taipeh Medical University. Dort wurden hoch betagte Ratten mit Pilzextrakten gefüttert. Im Anschluss konnten die Forscher einen klaren Schutz der inneren Organe vor der Alterung beobachten.

Allerdings konnten in vivo bislang noch nicht alle positiven Eigenschaften von Ergothionein belegt werden. Es scheint jedoch festzustehen, dass die Aminosäure zu einer allgemeinen Immunmodulation führt und das Gehirn vor bestimmten Neurotoxinen schützen kann. Das Gleiche gilt für den Schutz unserer Haut vor UV-Strahlen, der ebenfalls nachgewiesen werden konnte. Die Wirkung von Ergothionein gegen verschiedene Entzündungen und der Effekt bei der Behandlung von diversen Krankheiten wurden zwar schon gut erforscht, weitere Untersuchungen stehen aber noch aus.

Zusammengefasst können wir also sagen, dass EGT mit seinem stark antioxidativen Effekt ein idealer Wirkstoff für innovative Anti-Aging-Kosmetik ist. Er kann vielfältig kombiniert werden, beispielsweise für Tages- und Nachtcremes, Beauty-Booster und Seren.

 

Steckbrief Ergothionein

INCI: Ergothioneine

CAS-Nummer: 497-30-3

EINECS: 207-843-5

Abkürzung: EGT

Definition: Thioharnstoff-Derivat von Histidin, nichtproteinogene Aminosäure

Beschreibung: weißer Feststoff

Schmelzpunkt: 275 bis 277 Grad Celsius

Wirkung: stark antioxidativ und entzündungshemmend

 

Wir arbeiten gerne mit diesen Ergothioneine-haltigen Wirkstoffen:

NameHerstellerINCIBemerkung
Ergothioneine EGTWISDOMITErgothioneine
Anallerg Reyouth-5PCOSROMAErgothioneine , Mannitol
Anallerg ReyouthCOSROMAErgothioneine
Anallerg Reyouth-3PCOSROMAErgothioneine , Mannitol
Anallerg Reyouth-10PCOSROMAErgothioneine , Mannitol
AC-EGT Zero additiveSOHO ANECO Chemicals Co., LimitedErgothioneine , Water
AC-EGTSOHO ANECO Chemicals Co., LimitedErgothioneine
Bioyouth-EGTBloomage Biotechnology Corp., Ltd.Ergothioneine , Tricholoma Matsutake Mycelium Ferment Extract
Bioyout-BLC Bluelight CareBloomage Biotechnology Corp., Ltd.Ectoin , Trehalose , Tropaeolum Majus Flower/Leaf/Stem Extract , Ergothioneine , Tricholoma Matsutake Mycelium Ferment Extract , Sodium Hyaluronate , Hydrolyzed Sodium Hyaluronate , Sodium Polyglutamate

 

 

Ergothionein, die Geheimwaffe gegen Alterungsprozesse der Haut

Die 1909 entdeckte Substanz ist mit ihren beeindruckenden antioxidativen und zellschützenden Eigenschaften für hochwertige Premium-Kosmetik geradezu prädestiniert. Sie kann dem Alterungsprozess der Haut effektiv entgegenwirken und ist sehr gut verträglich, da sie – aufgenommen über die Nahrung – auch im menschlichen Körper vorkommt. Cosmacon kann für Sie auf Wunsch exklusive Premium-Kosmetik mit Ergothionein formulieren.

 

 

Quellen:

Construction and optimization of ergothioneine-producing Escherichia coli.

Wang L, Wang Y, Li J, DU G, Kang Z.Sheng Wu Gong Cheng Xue Bao. 2022 Feb 25;38(2):796-806

Antioxidant Properties and Industrial Uses of Edible Polyporales.

Quintero-Cabello KP, Lugo-Flores MA, Rivera-Palafox P, Silva-Espinoza BA, González-Aguilar GA, Esqueda M, Gaitán-Hernández R, Ayala-Zavala JF.J Fungi (Basel). 2021 Mar 9;7(3):196.

Recent progress in ergothioneine biosynthesis: a review

Liu Q, Mao Y, Liao X, Luo J, Ma H, Jiang W.Sheng Wu Gong Cheng Xue Bao. 2022 Apr 25;38(4):1408-1420