Artemisia Pallens Flower Oil

Das Davanakraut (Artemisia pallens ) ist eine kleine hübsche Pflanze mit zarten gelben Blütenköpfen und silbrig-grauen Blättern, die etwa bis zu 60 Zentimeter hoch werden kann. Sie zählt zur Familie der Korbblütengewächse. Davanakraut ist auch unter dem Namen Fahlblättriger Beifuß bekannt und vor allem in den südlichen Teilen Indiens heimisch. Die Pflanze ist botanisch mit Wermut und Estragon verwandt und die Lieblingsspeise der Larven zahlreicher exotischer Schmetterlingsarten. Kein Wunder: Die Blätter und Blüten betören mit einem wunderbar aromatischen Duft und laden die Larven dadurch quasi zum Knabbern ein. Doch auch wir Menschen wissen die anmutige Pflanze zu schätzen: Das aus ihr durch Wasserdampfdestillation gewonnene Davanaöl zählt nämlich zu den kostbarsten Blütenölen überhaupt. Der warme und tiefgründige Duft erinnert an eine Mischung aus Honig und Mango und entführt uns in tropische Regionen. Außerdem ist das ätherische Öl besonders reich an Sesquiterpenketonen. In Indien werden die Blüten des Davana-Krautes traditionell dem Gott Shiva dargeboten, indem sie zahllose Altäre schmücken. Die entweder frischen oder getrockneten Blätter und Stiele sind dagegen eine beliebte Beigabe für Blumensträuße, Arrangements und Girlanden. In der indischen Volksmedizin kommt Davanaöl zudem häufig gegen Diabetes zum Einsatz.

 

Eigenschaften und Verwendung von Davanaöl

Hauptbestandteil im Davanaöl ist mit einem Anteil von etwa 65 Prozent Davanon. Geraniol, Linalool und Limonen sind ebenfalls in geringeren Konzentrationen enthalten. Den Inhaltsstoffen werden gleich mehrere gesundheitlich relevante Eigenschaften zugeschrieben. So soll ätherisches Davanaöl beispielsweise schleimlösend wirken, weshalb es als Einreibung oder Ölbad bei spastischem Husten angewendet werden kann. Wer häufig unter kalten Extremitäten (also zum Beispiel kalten Füßen) leidet, empfindet Einreibungen mit dem Öl aufgrund der durchblutungsfördernden und somit wärmenden Wirkung ebenso als sehr angenehm. Ein Vollbad mit dem Öl schenkt vor allem in der kalten Jahreszeit Behaglichkeit und Wohlbefinden. Darüber hinaus besitzt Davanaöl auch epithelisierende Eigenschaften, das heißt, es bietet sich bei der Pflege von lästigen und schmerzhaften Narben an. Eine Bauchmassage mit einem Tropfen Davanaöl auf 50 Milliliter Basisöl soll sogar Menstruationsbeschwerden lindern können, da sie Verkrampfungen löst.

 

Davanaöl in der Kosmetik

Eine wichtige Rolle spielt das Öl in der Aromatherapie. Hier wird es gezielt als seelisch aufbauendes, emotional ausgleichendes oder beruhigendes Öl eingesetzt. Ob in der Duftlampe, als Massageöl oder als Ölbad, Davanaöl kann bei stressbedingten Beschwerden, Erschöpfung und Angstzuständen sehr gute Ergebnisse erzielen, die unter anderem von Frauen in den Wechseljahren sehr geschätzt werden. In der Parfümerie ist Davanaöl ein häufiger Bestandteil in Chypre- und Fougere-Düften, zumal es sich in diesem Bereich durch eine besonders faszinierende Eigenschaft auszeichnet. Es heißt nämlich, dass Davanaöl auf der Haut niemals ganz gleich duftet, sondern dass es bei unterschiedlichen Menschen auch leicht unterschiedliche Nuancen entwickelt. Bei Parfümeuren steht das Öl darum auch sehr hoch im Kurs, denn es ermöglicht es, einzigartige und absolut individuelle Düfte zu kreieren. Grundsätzlich harmoniert es aber mit blumigen und/oder holzigen Noten am besten. Beispiele sind Jasmin, Sandelholz, Rose, Bergamotte und Tonka. Unverkennbar ist zudem die Rosinennote, die von zarten Früchte- und Beeren-Nuancen begleitet wird und einen dezenten moosigen Untergrund besitzt.

Davanaöl ist aber nicht nur ein hervorragendes Duft- und, Massageöl und ein raffinierter Bestandteil in Parfüms, sondern bietet sich auch sehr gut für luxuriöse Lotionen und Cremes an. Auch Duschgele, Seifen, Lippenpeelings und Badebomben erhalten mit Davanaöl eine sinnliche Ausstrahlung, die aufgrund ihres „weiblichen“ Charakters vor allem bei Frauen sehr beliebt ist. Viele bezeichnen den Duft des Öls auch als verführerisch und hingebungsvoll. Er weckt Visionen von endlosen Traumstränden, sattgrünen Regenwäldern und dem türkisfarbenen Meer.

Das Öl ist generell sehr stark und sollte gerade in Kosmetik nur schwach konzentriert eingesetzt werden.

Kinder, Schwangere und Patienten mit Lebererkrankungen sollten es jedoch nicht verwenden.

Aufgrund der enthaltenen Substanzen Geraniol, Limonen und Linalool ist ein allergisches Potenzial nicht auszuschließen. Darüber hinaus steht das Öl im Verdacht, abortiv zu wirken.

 

Steckbrief DavanaölDavanaöl

INCI: Artemisia Pallens Flower Oil

CAS-Nummer: 91844-86-9

EINECS-Nummer: 295-155-6

Gewinnung: durch Wasserdampfdestillation

Verwendeter Pflanzenteil: Blüten und Blätter

Beschreibung: eine viskose, golden-orangefarbene bis braune Flüssigkeit mit Duftnoten von getrockneten Früchten und Honig

Inhaltsstoffe: Davanon, Linalool, Limonen, Geraniol

 

Davanaöl in hochwertiger Kosmetik

Dank des einzigartigen warmen Duftes ist das Öl des Davana-Krautes ein genauso edler wie femininer Inhaltsstoff für anspruchsvolle Kosmetik wie Badezusätze, Seifen, Lotionen und Massageöle. Cosmacon unterstützt Sie gerne bei der Entwicklung entsprechender Formulierungen und Produkte.