So bewahren Sie Ihre Sommerbräune

Wenn Sie gerade aus dem Urlaub kommen, ist Ihre Haut noch gebräunt. Doch ohne weitere UV-Strahlung wird die Bräune bald verblassen. Das Melanin wurde durch die UV-Strahlung braun und legt sich schützend um den Zellkern. Dieser Schutzmechanismus ist sehr wichtig für uns und hat noch einen positiven Nebeneffekt in unseren Breitengraden: Gebräunte, ebenmässige Haut gilt als attraktiv. Mit den nachstehenden Tipps erhalten Sie ihre Sommerbräune.

 

Die Haut braucht jetzt tägliche Pflege

Die Sonnenstrahlen belasten die Haut und sie trocknet aus, die UV-Strahlung ist purer Streß für die Haut und braucht daher jede Menge Antioxidatien, um die freien Radikale zu neutralisieren. Jeden Tag sollte eine reichhaltige Pflegelotion, mit viel Moisturizer wie z.B. Urea, Glycerin oder Hyaluronsäure, Hamamelis-Extrakt und Panthenol benutzt werden. So kann die Haut ihre Depots wieder auffüllen und die Sommerbräune bleibt länger gesund und strahlend. Wer das i-Tüpfel für sein Pflegeprogramm nutzen möchte, verwendet eine Lotion mit freiem Vitamin E („Tocopherol“) und Ectoin. Ectoin nutzen viele Bakterien, um sich vor dem Stress der Austrocknung und UV-Strahlung unter widrigsten Bedingungen zu schützen. Diese Eigenschaft können wir auch unseren Hautzellen zur Verfügung stellen-als Anti-Stressprogramm für ihre Haut.

 

Duschen mit reichlich rückfettenden Substanzen

Das Duschen erfordert nun auch eher Produkte mit hohen Lipidgehalten, als sogenannte rückfettenden Substanzen. Auch ein hautneutraler pH-Wert um 5,5 ist jetzt ideal. Versuchen Sie Urea-haltige Duschprodukte oder Duschöle mit hohen natürlichen Ölen. Sulfatfreie Duschprodukte (ohne Sodium Laureth Sulfate) sind ideal, weil sie die Haut nicht so austrocknen und irritieren, die Sommerbräune bleibt ebenmäßig erhalten.

 

Die Nacht nutzen

Sonnengebräunte Haut braucht mehr Fett und da ist es ideal, die nächtliche Regenerationsphase der Haut zu unterstützen. Eine abgestimmte Nachtpflegelotion mit z.B. Sheabutter, Squalan, Ceramide und Omega-Fettsäuren führt der Haut mit Sommerbräune genau das zu, was sie jetzt braucht. Mit diesem Pflegeprogramm wird die Sommerbräune im natürlichen 30-Tages-Zyklus vollends ausgenutzt. Ca. 30 Tage benötigt die Haut, um die obersten Hornschüppchen abzustossen und damit auch die Sommerbräune.

 

Was der Sommerbräune jetzt schadet

Es gilt, alles zu vermeiden, was die Abschilferung der obersten Hornschüppchen beschleunigen könnte: Saunagänge, Baden im Chlorwasser, Peelings und alkoholhaltige Pflegeprodukte.

 

Mit selbstbräunenden Substanzen die eigene Sommerbräune verlängern

Selbstbräunende Substanzen, wie Dihydroxyaceton oder Erythrulose, färben die obersten Hornzellen wieder bräunlich nach und so können sie ihren braunen Hautton über die 30 Tage hinaus erhalten. Zum Beispiel ist DHA ist ein aus Glycerin gewonnener, farbloser Zucker, der auch im Stoffwechsel des Menschen vorkommt. DHA reagiert mit den freien Aminosäuren und Proteinen in der Hautzelle. Durch diese Maillard-Reaktion entstehen braune Farbstoffe, sogenannte Melanoide. Die Reaktion beginnt sofort nach dem Auftragen. Das Ergebnis wird nach etwa 1 bis 3 Stunden, je nach Hauttyp, sichtbar: Die erzielte Tönung ist lichtecht, sie hält zwischen drei und fünf Tagen an.

 

So hält die Sommerbräune (fast) bis zum nächsten Urlaub…