Olivenöl

Olivenöl  Olivenöl

Olivenöl ist eines der ältesten Naturprodukte der Menschheit und wurde bereits vor Tausenden von Jahren im Mittelmeerraum aus den Früchten des Olivenbaums gewonnen. Vor allem die Phönizier und die Griechen galten als Meister bei der Herstellung des kostbaren Öls aus Fleisch und Kernen der Oliven. Von hier aus verbreitete sich das Wissen um den Wert des Olivenöls bis nach Italien und Ägypten. Interessanterweise schätzte die Antike dabei weniger die Olive und ihr Öl für die Zubereitung von Speisen, sondern als Basis für kühlende Salben und andere Pflegeprodukte. Heute wird Olivenöl als wertvoller Grundstoff für die Verarbeitung zu hochwertigen Kosmetika wie Pflegecremes, Lotionen und Shampoos auf natürlicher Basis wiederentdeckt.

Oliven schonend geerntet und kalt gepresst

Die guten Eigenschaften von Olivenöl im Rahmen einer gesunden Ernährung sind spätestens seit der Entdeckung der naturbelassenen Mittelmeerküche kein Geheimnis mehr. So wird für die Langlebigkeit sich natürlich ernährender Mittelmeerbewohner nicht zuletzt die olivenölhaltige Küche verantwortlich gemacht. Dabei kommt dem Öl aus Oliven zugute, bis heute im Prinzip nach Jahrhunderte alter Tradition geerntet und gewonnen zu werden. Idealerweise werden Oliven nach wie vor im Familienbetrieb von Hand oder allenfalls mit schonend arbeitenden Rüttelmaschinen geerntet, zeitnah zur Ölmühle transportiert und dort im schonenden Verfahren bei einer Erhitzung von maximal 27 Grad kalt gepresst. Dabei gehen anders als bei raffinierten Ölen wertvolle Inhaltsstoffe wie Antioxidantien nicht verloren. Nur solches hochwertige und schonend behandelte Öl wird für die Weiterverarbeitung zu ebenso hochwertigen Kosmetika verwendet. Natives Olivenöl in Bio-Qualität wird zum Beispiel von Familienbetrieben auf dem griechischen Peloponnes, auf Sizilien und in der Toskana gewonnen.

Wirksamer Schutz vor Wind und Wetter durch Antioxidantien

Gerade die menschliche Haut ist den Einflüssen von Wind und Wetter, UV-Einstrahlung und Umweltgiften schutzlos ausgeliefert. Vor allem an Gesicht und Hals sowie an den Händen und im Sommer auch an Armen und Beinen sowie den übrigen Körperteilen kann sich die Haut nicht mehr selbst schützen. Die gefürchteten freien Radikalen sind es, die die Haut durch Oxidation angreifen, austrocknen und vor der Zeit altern lassen. Was der Körper aus eigener Kraft zum Schutz der Haut nicht leisten kann, gelingt einer hochwertigen Creme oder Lotion. Hier zeigt kaltgepresstes Öl aus Oliven seine volle Stärke als erfolgreicher „Fänger“ freier Radikaler und hochwirksamer Lieferant von Antioxidantien. Gerade die Oxidation zersetzt den Säureschutzmantel der Haut und lässt sie welk und kraftlos erscheinen. Im Olivenöl sind Antioxidantien wie die besonders wirksamen Polyphenole, ergänzt durch Vitamin E, reichlich vorhanden. Die Kombination aus Radikalenfängern und Vitamin E ist darin so gut abgemischt, dass kaum ein anderes natürliches Öl damit konkurrieren kann. Das gilt zum Beispiel für das ebenfalls in der Kosmetik häufig verwendete Maiskeimöl. Dieses hat zwar auch einen hohen Anteil an Vitamin E, allerdings ohne die wertvolle Unterstützung der Radikalenfänger.

Zarte und elastische Haut durch essenzielle Fettsäuren

Dem Austrocknen der Haut durch Mangelerscheinungen, natürliche Disposition oder Alterung sowie Witterungseinflüsse und häufiges Waschen und Duschen wirkt Öl mit einem sehr hohen Anteil an essenziellen Fettsäuren entgegen. Immerhin sind es beeindruckende 85 Prozent, die im Olivenöl auf diese für mehr Elastizität und Geschmeidigkeit so wichtigen Substanzen entfallen. Das bewahrt die Haut wie durch einen unsichtbaren Schutzschild vor dem gefürchteten Austrocknen, Knittern und Bilden von Falten. Das Hautbild präsentiert sich nach dem Eincremen mit einem olivenölhaltigen Pflegeprodukt wieder zart und geschmeidig und gewinnt nach regelmäßiger Anwendung seine elastische Struktur deutlich sichtbar und spürbar zurück.

Wirksamkeit durch wissenschaftliche Studien bestätigt

Entscheidend für die Wirksamkeit in Kosmetika ist die Verwendung ausschließlich von unraffiniertem kaltgepresstem Öl aus Oliven. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass es gerade die einfach ungesättigten Fettsäuren und die natürlichen Fettbegleitstoffe wie Tocopherole in den weitgehend naturbelassenen Ölen aus Oliven sind, die eine unerwünschte Oxidation verhindern und gegen Zersetzungsprozesse immun machen. Daher ist aus Oliven gewonnenes Öl für den Einsatz in den verschiedensten Kosmetika nahezu ideal.

Olivenölhaltige Cremes und Lotionen

Aus Oliven gewonnenes Öl ist sowohl als Grundstoff in herkömmlicher Gesichtspflege für ein glatteres Hautbild als auch für die Intensivpflege als Aufbaucreme für besonders trockene Haut geeignet. Als Wasser-in-Öl-Verbindung trägt eine solche olivenölhaltige Aufbaucreme durch das besonders lange Verbleiben auf der Haut nachhaltig zur Regeneration und einer neu gewonnenen Geschmeidigkeit bei. Das Spannungsgefühl und die Neigung zum Jucken bei extrem trockener Haut werden durch Vitamin E und andere Radikalenfänger im Olivenöl besonders wirksam behoben. Als Bestandteil einer viel Feuchtigkeit spendenden Pflegecreme für Gesicht, Hals und Dekolleté oder eines pflegenden Balsams für den ganzen Körper bewährt sich Öl aus Oliven besonders gut in einer Komposition mit Sheabutter für seidenweich zarte Haut. Auch als Bestandteil von Handcremes und Fußcremes ist dieses hochwirksame Naturöl bestens geeignet.

Shampoos mit der Kraft der Olive

Nachgewiesen ist die heilsame Wirkung von Olivenöl bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und juckenden Ekzemen. Auch eine juckende und sensible sowie zu Trockenheit und Schuppenbildung neigende Kopfhaut lässt sich damit nachhaltig beruhigen. Das macht dieses reine Naturprodukt auch als Bestandteil von Shampoos und Haarkuren gegen filzendes und sprödes Haar geeignet.

Steckbrief Olivenöl

INCI-NameOlea Europaea (Olive) Fruit Oil
CAS8001-25-0
Einecs232-277-0
AnbaugebieteMittelmeerländer
GewinnungKaltpressung aus dem Fruchtfleisch
Farbegrünlich
Geschmackfruchtig, je nach Anbaugebiet etwas unterschiedlich
Haltbarkeitgekühlt, ungeöffnet ca. 12 Monate
Inhaltsstoffe<=75% Ölsäure
10% Linolsäure
7,5-20% Palmitinsäure
0,5-5% Stearinsäure
<=1,5% α-Linolensäure
α-Tocopherol, β-Tocopherol, γ-Tocopherol
β-Sitosterol

 

 

Wenn Sie auch ein Produkt mit Olivenöl in Ihre Serie aufnehmen möchten, sprechen Sie uns gerne an.

 

Olivenöl-Rohstoffe, mit denen wir formulieren

 

HandelsnameINCIHerstellerBemerkung
GCO50XZJZinc Oxide (and) Caprylic/Capric Triglyceride (and) Sorbitan Olivate (and) Jojoba EstersKobo Products
GCO45TVTitanium Dioxide (and) Caprylic/Capric Triglyceride (and) Sorbitan Olivate (and) Stearic Acid (and) Aluminum HydroxideKobo Products
Olive Soap Noodles - Based on 60% Olive OilSodium Olivate (and) Sodium Stearate (and) Sodium Cocoate (and) Aqua (and) Glycerin (and) Sodium Chloride (and) Tetrasodium Glutamate DiacetateCremer Care
Plantasens® Olive LDHydrogenated Ethylhexyl Olivate (and) Hydrogenated Olive Oil UnsaponifiablesClariant International
Ressassol AGOSodium OliveamphoacetateRES Pharma
Potassium OlivatePotassium Olivate, AquaKalichem
Olivoil Glutamate 30%Sodium Olivoyl Glutamate, AquaKalichem
Olivoil PCAPotassium Olivoyl PCA, AquaKalichem
Olivoil Fruttoside PFSodium Olivoyl/Cocoyl Aminoacids Fructoside, AquaKalichem
Phytowax Olive 8L28Hydrogenated Olive Oil Caprylyl EsterSophim Emollient mit einem Schmelzpunkt von 27-32°C
Phytowax Olive 10L40Hydrogenated Olive Oil Decyl EsterSophim Emollient mit einem Schmelzpunkt von 35-42°C
Phytowax Olive 12L44Hydrogenated Olive Oil Lauryl EsterSophim Emollient mit einem Schmelzpunkt von 40-45°C
Phytowax Olive 14L44Hydrogenated Olive Oil Myristyl EsterSophim Emollient mit einem Schmelzpunkt von 45-52°C
Phytowax Olive 16L55Hydrogenated Olive Oil Cetyl EsterSophim Emollient mit einem Schmelzpunkt von 52-57°C
Phytowax Olive 18L57Hydrogenated Olive Oil Stearyl EsterSophim Emollient mit einem Schmelzpunkt von 54-60°C
InsapoliveOlea Europaea (Olive) Oil UnsaponifiableSophim
BiophytosebumOlive Oil Decyl Esters (and) SqualeneSophimSensorikenhancer, Ersatz für Cyclomethicone
TGOOlive GlyceridesSophimEmollient, Lipidverdicker
Olive Oil HydrogenatedHydrogenated Olive OilSophimOlivenölbutter
Inoveol OLEUOleuropeinyl Glucosideinduchem
Organic Myrtle-Olive OAOlea Europaea (Olive) Fruit Oil, Myrtus Communis (Myrtle) Leaves Extract, Olea Europaea (Olive) Leaves Extract Mani GmbHECOCERT
Resplanta PGF OLEAOlive Oil Polyglyceryl-4 EstersRes PharmaPEG-frei, wasserdispergierbares Olivenöl
Oleaselect OliveOlea Europaea (Olive) Fruit Extract (+) Hydrolyzed Corn StarchIndena> 30% Polyphenole, >1.5% Hydroxytyrosol, > 5% Verbascoside
Biogel Olive ButterHydrogenated Olive OilPhoenix Chemical/MCB
Opextan OliveOlea Europaea (Olive) Oil UnsaponifiablesIndena> 10% Polyphenole, >4.5% Hydroxytyrosol und Derivate, max. 3.5% Verbascoside

 

Lesen Sie hier einen interessanten Artikel aus der „Welt“: Auf der Suche nach dem perfekten Olivenöl

 

Quellen:

  • „Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle“, Sabine Krist, Springer-Verlag
  • „Pflanzenöle-Qualität. Anwendung und Wirkung“, Ruth von Braunschweig, Stapelmann Verlag
  • eigene Recherche
  • Watts R, Sousselier L: “Fruits of the gods” – Soap, Perfumery & Cosmetics : October (2000), 63-8;
  • Kiritsakis AK: “Virgin olive oil composition and its effect on human health” – Inform, (13) 3 (2002), 237-41;
  • Sousselier L: “Novel ingredients from Olive-nature’s gift for beauty”- 131 (88) 12-8; Olivoilproducts-Brochure, ByKalichemItaliaS.r.l.
  • Rigano L, Giammarrusti G, Rastrelli F: “Vegetable Oils – The Base of New Active Principles” – SÖFW Journal, 132 (2006) 1-2, 25-33
  • Guo W, et al., The protective effects of hydroxytyrosol against UVB-induced DNA-induced damage in HaCaT cells. Phytother Res. 24(3): 352-9 (2010)
  • D`Angelo S, et al., Hydroxytyrosol a natural antioxidant from olive oil, prevents protein damage induced by long-wave ultraviolet radiation in melanoma cells. Free RadicBiol Med 38(7):908-19(2005)
  • Killeen MJ, et al., NF-KB signaling and chronic Inflammatory diseases: exploring the potential of natural products to drive new therapeutic opportunities. Drug Discovery Today 19(4):373-378(2014)
  • Luder M, et al., Hydroxytyrosol from olives, an interesting radical scavenger for cosmetic applications. SOFW Journal 134(7):44-50(2008)
  • Hedia Hannachi et al., Fatty Acids, Sterols, Polyphenols, and Chlorophylls of Olive Oils Obtained from Tunisian Wild Olive Trees (Olea europea L. Var. Sylvestris), International Journal of Food Properties, Volume 16 Issue 6,2013
  • Hedia Hannachi et al., Oil, protein, antioxidants and free radical scavenging activity of stone from wild olive trees (Olea europea L.) Pak J. Pharm. Sci., Vol. 26, No. 3, May 2013, pp 503-510