Mildes Peeling; Cellulose; sanftes mechanisches Peeling

Eine neue Innovation erobert derzeit den Beautymarkt: Gommage. Was sich anhört wie eine französische Käsesorte, ist in Wahrheit eine äußerst schonende und effektive Peeling-Methode. Der Begriff Gommage Peeling bezieht sich dabei nämlich auf das französische Wort für „ausradieren“. Die Französinnen und auch die Koreanerinnen schwören schon seit geraumer Zeit auf Gommage Peeling, denn die Innovation sorgt auf sehr sanfte und hautfreundliche Weise für eine strahlend schöne Haut. Und was für die anspruchsvollen französischen und koreanischen Damen gut ist, kann für Frauen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch nicht schlecht sein! Und in der Tat: dieses Peeling bietet einen unschätzbaren Vorteil, denn diese Methode kommt ohne aggressives Scheuern und Reiben aus und ist somit selbst für empfindliche Haut geeignet.

 

Darum ist Gommage Peeling mehr als nur ein Trend

Herkömmliche mechanische Peeling-Produkte enthalten mehr oder weniger grobe Körner, Granulate und Schleifpartikel, mit denen die Haut ähnlich wie mit Schmirgelpapier behandelt wird. Durch diesen Effekt lassen sich abgestorbene Hautpartikel zwar gut abtragen, die Methode ist jedoch nicht sehr sanft und für sensible Haut oft überhaupt nicht geeignet. Beim Gommage Peeling handelt es sich dagegen um ein mildes Gel, das einfach nur auf das Gesicht aufgetragen wird, eine kurze Zeit trocknen muss und dann abgewaschen werden kann. Beim Abwaschen sollten nach Möglichkeit ganz leichte rubbelnde oder streichelnde Bewegungen ausgeführt werden. Ein starkes Reiben ist auf keinen Fall erforderlich! Wie aber kommt dann durch ein sanftes Streicheln der Peeling-Effekt zustande? Ganz einfach! Die Inhaltsstoffe der Formulierung rollen sich beim Abwaschen zu winzig kleinen „Bällchen“ zusammen. Sie erinnern dann an die weichen kleinen Späne, die bei der Benutzung eines Radiergummis entstehen. In Anlehnung an diese Ähnlichkeit erhielt die Methode darum auch die Bezeichnung Gommage Peeling („Radier-Peeling“). Abgestorbene Hautzellen und -schüppchen werden durch diesen „Radiergummi“-Effekt also sehr sanft und trotzdem gründlich entfernt. Im Prinzip ist Gommage somit ein massageähnliches Peeling, das ohne Reiben auskommt. Und das vielleicht Erfreulichste: Mittlerweile können hochwertige Gommage Peeling Produkte auf Mikroplastik gut verzichten. Zelluläre Ablagerungen und Verunreinigungen auf der Haut lassen sich also ganz ohne Kunststoff entfernen. Ein sehr guter und vollkommen unbedenklicher Peelingstoff ist beispielsweise Cellulose. Es gibt mehrere Cellulose-Arten, die sich für den Einsatz in der Kosmetik und insbesondere für Peelings eignen. Sie unterstützen den „grünen“ Gedanken eines Produktes, denn sie werden in einem speziellen Verfahren ausschließlich aus Pflanzen gewonnen. Außerdem sind sie umweltschonend, vegan, frei von Tierversuchen und natürlich auch GMO-frei (GMO steht für „genetically modified organism“ also gentechnisch modifizierte Organismen).

 

Gommage Peeling und Cellulose

Zum Glück gehen immer mehr Kosmetikanbieter dazu über, Mikroplastikpartikel in Kosmetik und Körperpflegeprodukten zu ersetzen. Und wie schon erwähnt, gibt es durchaus umweltfreundliche Alternativen zu Inhaltsstoffen wie Polyethylen, Polypropylen, Polyester, Polyamid oder Polyurethan. Die Basis bildet hier rein natürliche Cellulose aus Zuckerrohr, Mais, Apfel oder Bambus. Sie bietet sich für Gommage Peeling Produkte hervorragend an und überzeugt mit tollen funktionellen Eigenschaften. Zu diesen Eigenschaften gehören eine hohe Reinigungsleistung (vergleichbar mit Polyethylen oder Silica) bei einer gleichzeitig geringen Abrasion, ein nachweislich effektives Entfernen von Rückständen und abgestorbenen Hautschüppchen, eine sehr gute Photostabilität sowie eine leichte Dispergierbarkeit und Stabilisierung. Darüber hinaus tragen Gommage Peeling Produkte mit entsprechenden Inhaltsstoffen zu einer effektiven Unterstützung des natürlichen Haut-Regenerationsprozesses bei. Selbstverständlich ist Cellulose zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Tests bestätigen zudem, dass Cellulose keinerlei Hautirritationen hervorruft und somit als vollkommen unbedenklich beziehungsweise harmlos eingestuft werden kann. Auch die Zertifizierungen gemäß DIN EN ISO 9001 sowie DIN EN ISO 22000 belegen die hohe Qualität der Cellulosefasern.

 

Gommage Peeling für jeden Hauttyp

Das neuartige Radiergummi-Peeling ohne Mikroplastik klärt das Hautbild, verfeinert die Poren und sorgt für einen lebendigen Teint. Pflanzliche Extrakte wie beispielsweise Brennnesselöl, Borneolöl und ätherisches Limonenöl beruhigen zusätzlich die Haut und haben einen regulierenden Einfluss auf die Talgproduktion. Die Peeling-Gels können in unterschiedlichen Varianten für verschiedene Hauttypen hergestellt werden. Normale bis fettige Haut profitiert vom Gommage Peeling also genauso wie trockene und empfindliche Haut. Es gibt also durchaus Alternativen zu aggressiven Peelings, die die Haut austrocknen und reizen. Und selbstverständlich bietet sich Gommage Peeling nicht nur für das Gesicht an, sondern auch für Hals und Dekolleté. Anwenderinnen reagieren bei ihrem ersten Gommage Peeling übrigens meist etwas irritiert, weil die Formel im Vergleich zu herkömmlichen Peelingprodukten ungewohnt mild ist. Doch davon sollte sich niemand täuschen lassen. Mit einem Gommagepeeling massieren Nutzer porenverstopfende Ablagerungen und abgestorbene Hautzellen einfach weg. Das funktioniert so sanft und so unkompliziert wie mit einem weichen Radiergummi.

 

Gommage Peeling von Cosmacon

Sie interessieren sich für die umweltfreundliche Innovation und möchten Ihrer Zielgruppe hochwertige Gommage Peeling Produkte anbieten? Wir sind Ihnen bei der Entwicklung und Umsetzung gerne behilflich! Selbstverständlich entwickeln wir unbedenkliche und mikroplastik-freie Formulierungen auf der Basis von Cellulose-Fasern. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!