Gold

Gold; Amrum; CAS 7440-57-5

Schon seit jeher übt Gold auf die Menschen eine enorme Faszination aus. Das Edelmetall gilt seit der Antike als Symbol für wahre Schönheit. Es heißt sogar, dass Kleopatra, die legendäre ägyptische Königin, niemals ohne ihre goldene Gesichtsmaske schlief. Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) spielte Gold schon immer eine große Rolle. Gemäß dieser Lehre ist das Edelmetall in der Lage, unsere Lebensenergie (das „Qi) zu stimulieren. In der klassischen Homöopathie wurde Blattgold zur Stimmungsaufhellung bei Depressionen, im Klimakterium sowie bei Störungen der inneren Sekretionsdrüsen im Rahmen der Pubertät verabreicht. Inzwischen ist auch bekannt, dass fein dosiertes Gold einen regulierenden Effekt auf das menschliche Immunsystem hat. Es hat mittlerweile aber auch bei uns in der Kosmetik Einzug gehalten. Und zwar nicht nur als luxuriöser Schnickschnack: Das Edelmetall bringt nämlich durchaus einige wichtige Eigenschaften mit.

 

Die Vorteile von Gold in der Kosmetik

Das edle Metall ist sozusagen „Anti-Aging deluxe“, denn es besitzt antioxidative Eigenschaften, die der Zellalterung entgegenwirken und den Körper von Giftstoffen befreien können. Da es von der Haut sehr gut aufgenommen wird, kann es den Alterungsprozessen quasi von innen entgegenwirken. Aber das ist noch nicht alles. Gold hat die Fähigkeit, das Dreihundertfache des Eigengewichts an Feuchtigkeit zu binden. Durch diese Versorgung lässt es den Teint strahlen und lebendig aussehen. Mit seinen zusätzlichen antibakteriellen Eigenschaften ist es außerdem ein echter Geheimtipp bei unreiner Haut. Und weil es sich auch noch angenehm kühl anfühlt, sorgt es ganz nebenbei auch noch für einen Frischekick.

 

Die Einsatzmöglichkeiten von kosmetischem Gold

Gold kann in der Kosmetik sehr vielseitig eingesetzt werden. So beispielsweise für Körperpflegeprodukte, denn hier trägt das Edelmetall zu festeren Kollagenfasern und einem strafferen Bindegewebe bei. Auch für Masken ist es eine ausgezeichnete Wahl, denn durch die Zugabe von Kosmetikgold können Inhaltsstoffe wie beispielsweise Hyaluronsäure effektiver und intensiver in die Zellen transportiert werden. Die schon von Kleopatra geliebte Goldmaske ist also auch heute noch absolut zeitgemäß. Sie wirkt entzündungshemmend, belebend und trägt zu einem gleichmäßigeren Teint und einem reineren Hautbild bei.

Eine echte Innovation ist das sogenannte Goldlifting, das bisher nur in wenigen exklusiven Kosmetikstudios angeboten wird. Dabei bringt die Kosmetikerin eine Maske aus flüssiger Seide und feinsten Goldblättchen auf die Haut auf. Dieses Vlies kurbelt die Mikrozirkulation an: Das Gold wird bis in die tiefsten Hautschichten transportiert, während die Seide die Epidermis versiegelt. Das Hautbild wirkt anschließend sofort frischer und jünger, denn das Gold-Lifting verbessert die Widerstandskraft der Haut und steigert ihre Abwehrkräfte. Nach dem Lifting kann die Haut dann noch mit wohltuendem Goldgelee oder einer Goldlotion weiterbehandelt werden.

In der dekorativen Kosmetik sorgt das Edelmetall dagegen für einen im wahrsten Sinne des Wortes goldigen Auftritt: Feinste Partikel schenken der Haut nämlich einen zarten und wunderschönen Goldschimmer, was gerade auf sonnengebräunter Haut eine faszinierende Wirkung hat. Sinnliche Körperöle mit Goldpartikeln liegen in „Promi-Kreisen“ schon längst im Trend und erobern zunehmend die Badezimmer schönheitsbewusster Damen. Lidschatten, Pudern und Lippenstiften verleihen winzige Goldpartikel ebenfalls einen glamourösen Touch. Dies hat übrigens einen ganz fundierten Grund: Gold bricht das Licht auf der Oberfläche, so dass sich ein edler Schimmer bemerkbar macht.

 

Reinheit auf höchstem Niveau

Kosmetisches Gold wird entweder in Form von mikrokleinen metallischen Partikeln eingesetzt oder als sogenanntes Goldwasser (also in in kolloidaler Form). Es handelt sich dabei um die reinste Form ohne jegliche Schwermetallanbindung und ist offiziell als Rohstoff für zertifizierte Naturkosmetik anerkannt und zugelassen. Dank der außerordentlichen Reinheit wird es selbst von Allergikern sehr gut vertragen. Konservierungsstoffe, Farbstoffe und andere chemische Inhaltsstoffe sind nicht enthalten.

 

Steckbrief Gold

INCI: GOLD

CAS-Nummer: 7440-57-5

EINECS-Nummer: 231-165-9

Definition: metallisches Element der Ordnungszahl 79

Molekulargewicht: 196,967 g / mol

Molekularformel:       Au

 

Wir arbeiten gerne mit folgenden goldhaltigen Wirkstoffen:

HandelsnameINCIHerstellerBemerkung
Cosmetics Gold Leaf GoldGSI Europe
Granpowder PSQ-AuPolymethylsilsesquioxane + GoldGrant Industries, Inc.
Golden Collagenine PowderMaltodextrin + Acetyl Heptapeptide-9 + Colloidal GoldInfinitec
Golden Collagenine (PF)Aqua + Acetyl Heptapeptide-9 + Colloidal GoldInfinitec
Golden Collagenine-SiO2 CC (PF)Aqua + Silica + Acetyl Hydroxyproline + Arginine/Lysine Polypeptide + GoldInfinitec

 

Kosmetische Produkte mit Gold: effektiv, natürlich, anspruchsvoll

Gold ist viel mehr als nur ein Statussymbol oder eine Wertanlage: Das Edelmetall ist ein echtes Schönheitselixier, das fast wie ein Jungbrunnen auf unsere Haut wirkt. Ob Maske oder Puder, Körperöl oder Lidschatten, goldhaltige Naturkosmetik ist auch bei uns ganz klar auf dem Vormarsch, denn die vielen positiven Eigenschaften sprechen für sich.