Aluminiumfreies Deo

Aluminiumfreies Deo

Das Thema Aluminiumchlorid/Aluminiumchlorhydrat in Deos beschäftigt Hersteller, Wissenschaftler und Verbraucher seit einigen Jahren. Die Nachfrage nach aluminiumfreien Deos steigt ständig.

Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es?

Durch verschiedenen Medienberichte („Die Akte Aluminium“) und Veröffentlichung von wissenschaftlichen Studien („Aluminium and human breast diseases“, Philippa Darbre et.al. von der University of Reading, 2011) kam es zu einer starken Verunsicherung der Verbraucher.

Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat schon einige Stellungnahmen zum Aluminium veröffentlicht und wird vorsichtiger.

Die Forscherteam um Raquel Mary Rodrigues-Peres von der University of Campinas in Brasilien hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, die keinen kausalen Zusammenhang zwischen Aluminium und Brustkrebs fand. Es sind also widersprüchliche Ergebnisse gefunden worden und letztendlich fehlen große Studien zur Aufnahme von Aluminium aus Kosmetika.

Nach der Rasur sollten keine aluminumhaltigen Deos verwendet werden, weil durch die Mikroverletzungen der Haut viel schneller Aluminium in die Blutkreislaufbahn gelangen kann.

Diese Vorsichtsmaßnahme kann jeder leicht einhalten, ansonsten halten wir die bestimmungsgemäße Verwendung von aluminiumhaltigen Deo für sicher.

Aluminium in der Kosmetik

Der Mensch nimmt durch seine Nahrung und z.B. Medikamente zur Bindung der Magensäure sehr viel mehr Aluminium auf, als über die tägliche Verwendung von Deodorants.

Aluminium ist das dritthäufigste Element auf unserem Planeten und daher kommen wir natürlicherweise oft mit Aluminium in Verbindung.

Die häufigsten Aluminiumverbindungen, die in der Kosmetik verwendet werden sind:

  • Magnesium Aluminum Silicate – als Verdicker/Stabilisator
  • Aluminum Stearates – als Verdicker/Gelbildner in W/O-Rezepturen
  • Aluminum Chloride/Aluminum Chlorohydrate/ Aluminum-Zirconium Tetrachlorohydrex – als Antiperspirantien
  • Aluminum Starch Octenylsuccinate – als Sensorikadditive, Reduktion von Hautglanz
  • Aluminum Powder – als Effektpigment

 

Alternativen für Aluminium

Wir haben schon einige Produkte entwickelt und mehre gut funktionierende Wirkstoffkonzepte erarbeitet, um ein effektives aluminiumfreies Deo anbieten zu können. Die bisherigen zeitlichen Wirkaussagen, „bis zu 48h“ oder sogar „bis zu 96h“ Schweißreduktion sind allerdings nicht auslobbar. Die aluminiumfreien Deo-Alternativen hemmen das Bakterienwachstum oder behindern die enzymatische Zersetzung des Schweißes, um so den Schweißgeruch hinauszuzögern. Ein effektives verhindern der Achselnässe ist bisher nicht möglich.

Durch einen mikrobiologischen Screeningtest können wir jedoch die wahrscheinliche Wirkungsdauer gut vorhersagen. Das macht die Entwicklung einer Alternative sicherer und kann tausende Euros an Testkosten sparen helfen.

Wenn Sie auch ein aluminiumfreies Deodorant anbieten möchten, sprechen Sie uns an.

 

Lesen Sie hier mehr zu Deoprodukte: